Drolshagener Torwart spielte erstklassig

Drolshagen..  Die Planungen für die kommende Spielzeit sind beim SC Drolshagen so gut wie beendet.

Mit Mirko Mester, den A-Jugendlichen Jochen Viedenz, Anis Licina, Robin Rohr, Marian Rüsche, Julian Töllner und Arberint Zekoli konnte der Fußball-Bezirksligist bereits von einigen Neuzugänge für die kommende Saison 2015/16 berichten. Zwei weitere Neuzugänge sind jetzt perfekt.

In Jugend-Bundesliga im Einsatz

Der gesamte Verein ist sehr erfreut über die Zusage von Torwart Jannis Rothstein, der vom SV Wiedenest an den Buscheid wechselt. Das 18-jährige Torwarttalent spielte in der U12/U13 bei Bayer 04 Leverkusen und wechselte nach einer Zwischenstation beim SSV Bergneustadt zum 1. FC Köln, wo er bis zur U19 alle Jugendmannschaften durchlief und u.a. auch in der Junioren-Bundesliga-West zum Einsatz kam.

Nach einem halben Jahr beim Wuppertaler SV, ebenfalls in der Junioren-Bundesliga, wechselt er nun an den Buscheid. Durch die Zusage von Jannis Rothstein übernimmt der bisherige Stammtorwart Sebastian Maraun (26) die Position des Torwart-Trainers, steht aber im Notfall weiterhin zur Verfügung.

Mit der Rückkehr von Mike Gastreich, der im letzten Sommer zum VSV Wenden wechselte und ab Winter für die SF Dünschede auflief, soll die Lücke geschlossen werden, die mit dem überraschenden Weggang von Angreifer Joel Stamm (zum FSV Gerlingen) entstanden ist (wir berichteten).

Yilmaz neuer Co-Trainer

Des Weiteren wurde der Trainerstab durch Sebahattin Yilmaz komplettiert, der als Co-Trainer dem zukünftigen Chefcoach Matthias Würde zur Seite stehen wird. Yilmaz begann seine Trainerlaufbahn beim SV Hermesdorf mit weiteren Stationen beim TuS Belmicke, dem VfR Marienhagen und zuletzt dem SSV Bergneustadt. Als Spieler war Yilmaz bei oberbergischen Vereinen wie dem SSV Bergneustadt, Barisspor Hackenberg, 1. FC Gummersbach oder beim Verbandsligisten SSV Marienheide aktiv.

Der SC Drolshagen erhofft sich durch die Verpflichtung von Sebahattin Yilmaz und dessen langjähriger Erfahrung eine Weiterentwicklung der Mannschaft sowohl im spielerischen als auch im taktischen Bereich sowie die Integration der vielen talentierten Jugendspieler, die in den kommenden Jahren zu den Senioren stoßen werden.

EURE FAVORITEN