Busse steigt in Dünschede nach 14 Monaten aus

Udo Busse
Udo Busse
Foto: wp
Nach knapp eineinhalb Serien als Trainer des Fußball-A-Kreisligisten Sportfreunde Dünschede wird Udo Busse seinen Vertrag auf eigenen Wunsch für die kommende Saison nicht verlängern.

Dünschede..  Udo Busse wurde im März 2015 Nachfolger von Petros Kominos. Damals befanden sich die Sportfreunde Dünschede in akuter Abstiegsgefahr. Busse bewahrte die Mannschaft vor dem drohenden Abstieg.

„Keine Ansprache mehr“

„Zu einem kleinen Teil der Mannschaft finde ich keine Ansprache mehr. Da unser Kader sowieso sehr klein ist, empfahl ich unserem Vorstand, sich für die neue Saison einen Spielertrainer zu suchen“, erklärte Udo Busse der in der Rückserie A-Jugendspieler einbauen wird, um zusammen alles zu geben damit am Ende ein einstelliger Tabellenplatz dabei herausspringt und an einen Abstiegsplatz erst gar nicht gedacht wird.

Busse für andere Aufgabe offen

Udo Busse weiter: „ Ich bin froh dass mir die Sportfreunde Dünschede nach einer langen Pause als Trainer eine Chance gaben. Ich habe Spaß an der Aufgabe und würde auch gern zukünftig diese für andere Vereine erfüllen.“

 

EURE FAVORITEN