300 Voltigierer starten in Frenkhausen

Gastgeber am Samstag und Sonntag: Die Voltigierfreunde Südsauerland.
Gastgeber am Samstag und Sonntag: Die Voltigierfreunde Südsauerland.
Foto: wp
300 Starter messen sich in 21 verschiedenen Prüfungen beim Turnier der Voltigier Freunde Südsauerland am 25.und 26. April in Frenkhausen.

Frenkhausen..  Akrobatik auf dem Pferderücken: Das klingt anspruchsvoll. Das sieht spektakulär aus. Das vereint - wenn in Vollendung dargeboten - tänzerische Eleganz mit müheloser Kraft und schier unglaublicher Körperbeherrschung. Das kann mitreißen, begeistern, erstaunen und sogar berühren.

Doch das Voltigieren, das zweifelsohne zu den vielseitigsten Sportarten zählt, umfasst weitaus mehr als das. Der Kunstturner präpariert seine Reckstange mit Magnesia. Der Fußballer pumpt vor dem Spiel den Ball auf. Der Voltigierer hingegen muss wesentlich intensiver in sein „lebendes Sportgerät“ investieren.

Fürsorge, Verantwortungsbewusstsein, Einfühlungsvermögen, Respekt, Verständnis und nicht zuletzt (Sach-)Verstand machen die komplexen Bewegungsabläufe auf dem Pferderücken überhaupt erst möglich.

25 Pferde

Die zweitägigen Wettkämpfe locken insgesamt gut 300 Teilnehmer im Alter von 5 bis 20 Jahren und 25 Pferde auf die Pferdesportanlage von Markus und Lioba Sondermann in Frenkhausen. Voltigierer aus ganz NRW sind der Einladung der Voltigierfreunde Süd-Sauerland gefolgt.

Die westfälischen Richter Annette Wever und Heike Hundt werden Sieger und Platzierte ermitteln.

Wer Lust hat, sich die akrobatisch anmutenden Vorstellungen der jungen Pferdesportler anzusehen, hat an den beiden Tagen die Möglichkeit dazu. Besucher und Interessierte sind herzlich willkommen. Der Programmablauf:

Samstag: 9.30 bis 13 Uhr: Leistungssport; 14 bis 17 Uhr: Voltigieren für die Jüngsten.

Sonntag: 9.30 bis 12 Uhr: Akrobatik auf dem Holzpferd, 12 bis 17 Uhr: Voltigieren für die Jüngsten.

Weitere Informationen unter http://voltigierfreundesuedsauerland.jimdo.com/

EURE FAVORITEN