270 Zuschauer sehen ein 2:2 im Repetal-Derby

Serkenrode/Fretters Trainer Matthias Kremer (links) darf sich über einen 5:1-Sieg über BW Hillmicke freuen.
Serkenrode/Fretters Trainer Matthias Kremer (links) darf sich über einen 5:1-Sieg über BW Hillmicke freuen.
Foto: WP
Bereits am Samstag teilten sich der SV Rahrbachtal und der TuS Lenhausen mit 3:3 die Punkte.

Kreis Olpe..  SV Rahrbachtal – TuS Lenhausen 3:3 (2:1). Wie beim 3:3 gegen Türk Attendorn vor zwei Wochen gaben die Gastgeber eine aussichtsreiche Führung aus der Hand. „Es ist natürlich ärgerlich, wenn du nach einer 3:1-Führung nur einen Punkt holst. Nichts desto trotz haben die Gäste nie aufgegeben und sich den Punkt auch redlich verdient“, gab SV-Sprecher Hartmut Mönig zu. Mann des Tages war Lenhausens Manuel Barrena, der alle Treffer für die Gäste erzielte.

Rahrbachtal: Büchte, Ochsenfeld, Hurcks, Bernhardt (76. Scheppe), Weber, Schötz, Felix Färber (88. Oberste-Dommes), Seferi, Moritz Färber, Eickelmann, Weiskirch. – Lenhausen: Wagener, Schröer (67. Glowotz), Christopher Schulte, Durum, Bischoff, Barrena, Nikolai Schulte (72. Rüsche), Guerrieri, Bock, Schulte-Rosier, Richert. – Tore: 1:0 (4.) Seferi, 1:1 (11.) Barrena, 2:1 (37.) Weiskirch, 3:1 (55.) M. Färber, 3:2 (61.) Barrena, 3:3 (79.) Barrena. – SR: J. Hacker. – ZS: 70.

SV Heggen - VfR Rüblinghausen 1:6 (1:3). Ohne jede Chance blieb der SV gegen einen starken Tabellenführer aus Rüblinghausen. „Das war die seit Jahren höchste Heimniederlage, die wir gegen einen überlegenen Gegner hinnehmen mussten“, sagte Heggens Obmann Frank Höhmann. „Sie waren immer einen Tick schneller und haben die Tore schön herausgespielt. Die Punkte müssen wir gegen andere Gegner holen.“

Heggen: Berghaus, Spies, Wisnia (74. Maximilian Feling), Butschkau, Johannes Feling, Böhl, Schäfer, Köster (82. Schulte), Löb, Bröcher (75. Rehberg), Korth. - Rüblinghausen: Morawietz, Willmes, Schmidkte (57. Sourovelis), Sondermann, Qaka (72. Döppeler), Jost, Simon, Germann, Niemann, Kominos (63. Popczyk), Bindek. - Tore: 0:1 (3.) Kominos, 1:1 (4.) Korth, 1:2 (35.) Niemann, 1:3 (44.) Kominos, 1:4 (59.) Bindek, 1:5 (67.) Popczyk, 1:6 (89.) Bindek. - Schiedsrichter: Dennis Eickler. - Zuschauer: 50.

FSV Helden - SF Dünschede 2:2 (1:0). Hin- und hergerissen zeigte sich FSV-Sprecher Michael Seidel, nachdem seine Mannschaft erneut ein 2:0 abgegeben hatte. „Es ist ein gerechtes Remis“, meinte Seidel. „Nachdem wir den ersten Durchgang dominierten, kam Dünschede nach der Pause besser auf und wir hatten dem wenigentgegenzusetzen. Das Spiel stand auf Messers Schneide.“ Beeindruckend war die Kulisse. „Das war nach zwölfeinhalb Jahren das erste Repetalderby vor 270 Zuschauern“, freute sich Seidel.

Helden: Zeppenfeld, Schmnidt, Schulte, Eckes, Pantel, Seuthe (85. Blöink), Keine, Florath, Rabe, Vazzano, Bayer. - Dünschede: Hanses, Termin, Bahovic (59. Yanik), Ritter, Plaßmann, Stremel, Altinsoy, Marvin Lemke, Mehmet Kalkan, Hans (46. Ahmet Kalkan), Licina (87. Kujawa). - Tore: 1:0 (22.) Pantel, 2:0 (59.) Florath, 2:1 (63.) Stremel, 2:2 (66.) Stremel. - SR: Mathias Gerlach. - Zuschauer: 270.

FC Langenei/Kickenbach - FC Lennestadt II 4:0 (1:0). „Das war unsere beste Saisonleistung und entsprechend zufrieden sind wir natürlich“, war Hartmut Richter, 1. Vorsitzender der Gastgeber, begeistert. „Das Ergebnis hätte höher ausfallen können, denn die Chancenauswertung war nicht optimal.“

LaKi: Schulte, Eichhorn, Dobbener, Kevin Gouranis, Schauerte (60. Friedhoff), Richter, Tomasovic, Kny, Mesut Birinci (76. Üzer), Ömer Birinci, Winkel (51. Marvin Gouranis). - Lennestadt: Zollmann, Eickelmann, Bergmoser (26. Cordes), Funke, Weller, Kürpick, Völmicke, Theis, Hupertz, Genc (74. Sadiku), Hein (57. Rameil). - Tore: 1:0 (4.) Mesut Birinci, 2:0 (58.) Mesut Birinci, 3:0 (62.) Marvin Gouranis, 4:0 (82.) Marvin Gouranis. - Bes. Vorkommnis: 20. Richter (LaKi) verschießt Foulelfmeter. - Rote Karte: 53. Funke (Lennestadt) wegen groben Foulspiels. - SR: Marco Giese. - ZS: 100.

SG Kleusheim/Elben - SpVg Olpe II 4:2 (2:0). Trotz des Sieges zeigte sich Kleusheims sportlicher Leiter Volker Köhler alles andere als zufrieden: „Das war ein Spiel zum Vergessen und eine sehr zähe Angelegenheit. Die Tore fielen nur durch Fehler des Gegners und wir selbst hätten das Spiel viel früher entscheiden müssen. So blieb Olpe immer im Spiel.“

Kleusheim/Elben: Redel, van Gerven, Daginnus, Freikmann, Bieker, Brüser, Schwarz, Nathe, Spies (85. Otto), Philipp Klopries (63. Stefan Klopries), Hinnenkamp. - Olpe: Vogel, Marius Püttmann (63. Geylan), Ohm, Schneider, Bajgora, Ersin, Mulic (75. Hufnagel), Tobias Püttmann, Bredebach, Huckestein, Stettner (46. Bullert). - Tore: 1:0 (36.) Hinnenkamp, 2:0 (38.) Hinnenkamp, 2:1 (49.) Huckestein, 3:1 (58.) Spies, 3:2 (70.) Bredebach, 4:2 (77.) Spies. - SR: Mustafa Sahin. - ZS: 90.

SG Serkenrode/Fretter - SV Hillmicke 5:1 (2:0). Nach zuletzt durchwachsenen Wochen schoss sich die SG gegen schwache Gäste den angesammelten Frust von der Seele und gewann klar gegen harmlose Gäste. „Wir hatten ein paar Rückkehrer und das macht sich sofort bemerklich“, freute sich Serkenrodes 1. Vorsitzender Herbert Schmidt-Holthöfer.

Serkenrode/Fretter: Henn, Steffen Jostes (74. Lars Jostes), Arens, Hellweg, Tomek, Hennes (50. Philipp Schmidt-Holthöfer), Reuter (89. Kranauge), Gralla, Felix Schmidt-Holthöfer, Lönze, Matthias Schmidt-Holthöfer. - Hillmicke: Korn (72. Breuch), Brucker (46. Zakrzewski), Glassmann, Schönauer, Schade, Cordes, Stamm, Clemens, Schröder, Stallmann (35. Moszeik), Beusen. - Tore: 1:0 (4.) M. Schmidt-Holthöfer, 2:0 (41.) Reuter, 3:0 (49.) Hellweg, 3:1 (56.) Schröder, 4:1 (87.) F. Schmidt-Holthöfer, 5:1 (89.) Lönze. - SR: Mohammad Shafiei. - ZS: 100.

SV Türk Attendorn - RW Lennestadt 5:2 (3:1). SV-Sprecher Ismail Seyhan war gestern voll des Lobes für seine Mannschaft: „Nach einem schwachen Start war das eine richtig gute Leistung. Das 4:1 war die Entscheidung heute. Jetzt wollen wir nach oben gucken und uns festsetzen.“

Türk Attendorn: Karakus, Ercan, Kazar, Can, Mehmet Seyhan, Ufuk Seyhan, Coskunsu, Sarwart, Uysal (75. Colak), Kücükpehlivan (60. Demirci), Hesse. - RW Lennestadt: Raudszus, Wielinski, Bankstahl, Selimanjin, Dietermann, Hanses (63. Volpert), Coskunsu, Busse, Fabian Gilsbach, Florian Gilsbach (70. Berghoff), Heuel. - Tore: 0:1 (5.)
Selimanjin, 1:1 (13.) Ufuk Seyhan, 2:1 (38.) Ufuk Seyhan, 3:1 (42.) Uysal, 4:1 (68.)
Ufuk Seyhan, 4:2 (82.) Busse, 5:2 (89.) Sarwart. - SR: Özgur Tuncdemir. - Zuschauer: 120.

FC SF Möllmicke - SSV Elspe 1:1 (1:1). Die Zuschauer in Möllmicke sahen zwei unterschiedlichen Hälften. Elspe begann besser und gab im Laufe der Partie das Zepter an die Gastgeber ab. „Das Remis geht in Ordnung, wobei wir am Ende zwei Hochkaräter vergeben“, sagte FC-Betreuer Ansgar Viol.

Möllmicke: Bienenda, Sturm, Eich, Völkel, Tahiri, Alfes, Mamane, Stettner, Golombiewski (86. Jahn), Plaßmann (80. Frick), Reci. - Elspe: Schilch, Hüttmann (87. Kremer), Bönninghoff (85. Thielmann), Majchrzyk, Hermes, Jaworski, Schulte, Winterholler (74. Quinke), Wieczorek, Ruhrmann, Lünenstraß. - Tore: 0:1 (24.) Hermes, 1:1 (34.) Golombiewski. - SR: Alim Karakülle. - ZS: 50.

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen