Pakistans Champion aus Iserlohn

Tischtennismeister in Pakistan: Ali Sajjad Faisal
Tischtennismeister in Pakistan: Ali Sajjad Faisal
Foto: IKZ

Iserlohn..  Zwischen Weihnachten und Neujahr steigt in Pakistan ein absolutes Highlight für die Tischtennisspieler. Die nationalen Meisterschaft, zu der 128 Akteure im Einzelwettbewerbe an den Start gehen. Jener mit der weitesten Anreise kommt in aller Regel aus Iserlohn und heißt Ali Sajjad Faisal.

Sechsmal stand er in den letzten Jahren im Finale, viermal hat er es gewonnen. So auch Ende 2013, und er wirkt schon ein wenig stolz, wenn er von diesem Erfolg berichtet. „Das ist in meiner Heimat ein herausragendes Ereignis, dem die besten Tischtennisspieler des Landes stets entgegenfiebern“. In zwei 64er Gruppen wird im K.o.-System gespielt, wer am Ende den Pokal, in Händen halten will, muss also sechsmal gewinnen.

Der 39-jährige Faisal, der seit 2007 mit seiner Familie in Deutschland lebt, hat in Pakistan Wirtschaftswissenschaften studiert und war schon während dieser Zeit Tischtennis-Profi. „Aber leben kann man davon nicht, Sportarten wie Cricket sind eben weitaus populärer“. Mit seiner Übersiedlung nach Deutschland, in die Heimat seiner Ehefrau, trat er in eine für ihn völlig fremde Welt ein. Und bemerkenswerterweise musste er auch beim Tischtennis enorm umdenken. „In Pakistan können die Trainer keine moderne Technik vermitteln, da ist so einiges noch ziemlich rückständig. Ich habe zu Beginn in Deutschland nur Vorhand gespielt und musste selbst sehr viel lernen“.

Das erledigte er bei Borussia Dortmund, wo er in der Oberliga an die Platte ging. Mittlerweile ist er beim GSV Fröndenberg heimisch geworden. „Das ist die gleiche Liga, für mich aber näher. Und ich schätze die familiäre Atmosphäre dort“. Beim GSV ist er der Spitzenspieler der ersten Mannschaft, und er fungiert gleichzeitig auch als Trainer. Und in diesem Metier sieht er eine Perspektive. „In meinem Beruf zu arbeiten, ist schwierig, weil mein Deutsch noch nicht gut genug ist“, erläutert er. Derzeit ist Faisal Hausmann mit großen Ambitionen, Trainerlizenzen zu erwerben. Denn Tischtennis ist seine Passion, hier will er auch in Deutschland noch einiges erreichen. In Pakistan gelingt das dem Nationalmannschaftsmitglied regelmäßig, der nächste Auftritt bei den „National Championships“ ist schließlich schon fest geplant.

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen