Westfalia Herne testet in Schermbeck

Testen in Schermbeck: Die Westfalenliga-Fußballer des SC Westfalia Herne, hier Fatlum Zaskoku (l.).
Testen in Schermbeck: Die Westfalenliga-Fußballer des SC Westfalia Herne, hier Fatlum Zaskoku (l.).
Foto: FUNKE Foto Services
Fußball-Westfalenligist SC Westfalia Herne bestreitet das nächste Testspiel am Freitag, 8. Juli (19 Uhr), beim SV Schermbeck.

Kurzfristig hat Fußball-Westfalenligist SC Westfalia Herne noch ein Testspiel ausgemacht und tritt am Freitag (19 Uhr) beim Absteiger aus der Oberliga Westfalen, SV Schermbeck, an. Dabei können sich zum einen die Spieler gegen einen anspruchsvollen Gegner zeigen, die im Testspiel am Dienstag noch nicht zum Zug gekommen sind, so Trainer Christian Knappmann. Allerdings nicht Tim Kosien, der sich im Training einen Außenmeniskusriss zugezogen hat. Zum anderen, so der Trainer, stimme dann in dieser Woche die Balance unter den Testspielgegnern. Am Dienstag war Borussia Dortmunds U23 zu Gast, heute geht es zum Westfalenligisten SV Schermbeck und Sonntag kommt A-Kreisligist Eintracht Erle ins Stadion am Schloss Strünkede.

Mit dem 2:0 vom Dienstag über den Regionalligisten ist Knappmann im Rückblick immer noch sehr zufrieden: „Ich bin keiner, der bei Freundschaftsspielen sagt, dass mich die Ergebnisse nicht interessieren. Dieses 2:0 hat für mich eine hohe Wichtigkeit. Dortmund hat ja kurz vorher gegen unseren Liga-Konkurrenten Lüner SV 9:0 gewonnen. Außerdem fordern wir Trainer viel. Und nach so einer Partie wie gegen Dortmund sehen die Spieler dann: Was die Trainer machen, funktioniert.“

 
 

EURE FAVORITEN