Westfalia Herne im Test gegen Dröschede

Testet gegen Dröschede: Der SC Westfalia Herne, hier am Ball Fatlum Zaskoku.
Testet gegen Dröschede: Der SC Westfalia Herne, hier am Ball Fatlum Zaskoku.
Foto: FUNKE Foto Services
Fußball-Westfalenligist SC Westfalia Herne empfängt am Mittwoch, 3. August (19 Uhr), im Stadion am Schloss Strünkede den starken Landesligisten FC Borussia Dröschede.

Für den SC Westfalia Herne hat Christian Knappmann, der Trainer, die Herangehensweise an Testspiele in zwei Kategorien eingeteilt – in „Erkenntnisorientiert“ und in „Ergebnisorientiert“. Mit dem Freundschaftsspiel am heutigen Mittwoch (Anstoß 19 Uhr, Stadion am Schloss Strünkede) gegen den Landesligisten FC Borussia Dröschede steht nun ein Spiel an, in dem Knappmann auch das Resultat wichtig ist.

Das Match gegen ETB SW Essen (2:7) vom vergangenen Sonntag fällt für Knappmann hingegen in den Bereich der Erkenntnissammlung, als Härtetest gerade auch für die jüngeren Spieler: „Und dann kann es schon mal passieren, dass man einen vor den Latz kriegt. Das ist aber mit eingeplant“, so Knappmann.

Was das reine Ergebnis angeht, erinnert der Trainer der Westfalia an die Vorbereitungszeit im vorigen Winter, als sich sein Team unter anderem ein 1:9 eben gegen Dröschede und ein 2:13 gegen RW Oberhausen einhandelte. Ergebnisse, mit denen seinerzeit der Schuh arg zu drücken schien, aber in den Punktspielen, nach der Pause über den Jahreswechsel, zogen die Herner dann in der Westfalenliga die Siebenmeilenstiefel an.

Die wollen sie erklärtermaßen die komplette kommende Saison über tragen. Deshalb ist jetzt die Zeit gekommen, sich an Ergebnissen zu orientieren: „Am 14. August muss ich eine Truppe aufs Eis schicken plus Ergänzungsspieler, und dabei muss dann alles sitzen“, so Knappmann. Für den Herner Trainer ist der FC Borussia Dröschede zum Beginn der entscheidenden Phase der Vorbereitungszeit kein Gegner für ein locker eingespieltes Erfolgserlebnis: „Das ist ein sehr guter Landesligist, mit Spielern nicht nur von hoher Einzelqualität, sondern sie setzen auch taktisch verschiedene Dinge um.“

Kreispokalspiel beim SC Constantin

Das Spiel gegen Dröschede ist ein Test, dem direkt am Freitag darauf, am 5. August, der Pflichtspielauftakt für den SC Westfalia Herne folgt. Auf dem Platz an der Wiescherstraße, Anstoß 18.30 Uhr, treten die Herner in der ersten Runde des Kreispokals beim A-Kreisligisten SC Constantin an. Ohne Frage ist auch das für die Herner ein Match für die Schublade „Ergebnisorientiert“.

 
 

EURE FAVORITEN