Westfalia fühlt sich verpfiffen

Klaus Schulze
Foto: WAZ FotoPool

SC Westfalia Herne -
RW Ahlen 1:2

A-Jgd.-Westfalenliga

Tore: 1:0 (41.) Pienak, 1:1 (45.), 1:2 (74.).

SCW: da Costa; Bayram, Denitci (85. Yildirim), Güler, Forin, Arlat, Antwi-Adjej (70. Hufnagel), Bektas, Pienak (80. Außem), Özbicerler, Terzicik.

Der SCW hat den Sprung an die Tabellenspitze verpasst. Obwohl die Blau-Weißen im Gipfeltreffen der A-Junioren-Westfalenliga an der Forellstraße über 90 Minuten die bessere Mannschaft waren, nahm der Tabellenführer die Punkte glücklich mit nach Hause.

SCW-Trainer Pietro Perrone machte seiner Mannschaft keinen Vorwurf und richtete seine Kritik stattdessen an die Adresse der Unparteiischen. Die standen unter Beobachtung und mussten sich nach Spielende auch vom Verbandsoffiziellen geharnischte Kritik anhören. Abseits beim 1:1, ein Handspiel vor dem 1:2, ein unberechtigter Elfmeter, den SCW-Torwart Dominic da Costa hielt und eine fragwürdige rote Karte gegen Enes Bayram waren nur einige von vielen strittigen Entscheidungen. Hinzu kamen zahlreiche gelbe Karten und Zeitstrafen gegen die Gastgeber, die oft in Unterzahl waren und dennoch die Partie bestimmten. „Hau ab und verpiss’ dich“, musste sich der entgeisterte SCW-Mittelfeldspieler Onur Özbicerler am Ende auch noch aus dem Mund des Assistenten Mouhamed Ali Khan anhören.

Tim Pienak landet im Krankenhaus

„Da versucht man, unseren Jugendlichen Disziplin und anständiges Benehmen beizubringen, und dann so was“, regte sich Pietro Perrone über den Mann an der Linie auf. Für den Torschützen Tim Pienak endete der Nachmittag mit einem Schlüsselbeinbruch im Krankenhaus.