Viktoria verliert auch die letzte Begegnung

SKC Langenfeld/Paffrath -
Viktoria Herne 3:0

Zusatzwertung: 54:24
Holz: 5188:4843
Viktoria: Annika Boiarzin (865), Sylvia Brill (831), Silke Blum (817), Annika Hilkmann (797), Jasmin Thon (796), Jessica Boiarzin/Anita Plewa (737/nach 21 Wurf ausgetauscht ).

Auch das letzte Spiel der Bundesligasaison 2014/15 ging für die Bundesligadamen von Viktoria Herne mit einer Niederlage zu Ende. Im Spiel bei den Damen aus Langenfeld konnten die Hernerinnen zwar noch einmal gute Zahlen erspielen aber auch das reichte bei Weitem nicht aus, um dort einen Punkt zu entführen. Annika Boiarzin bekam für ihre guten 865 nur acht Punkte in der Zusatzwertung, weil vier Heimspielerinnen noch mehr holten. Auch Sylvia Brill konnte mit ihren 831 sehr zufrieden sein, auch wenn sie damit nur eine Langenfelderin schlagen konnte.

Abstiegsrunde beginnt am 7. Februar

Es war insgesamt eine unerwartet schlechte Saison für die Herner Kegeldamen, die sich durch ihre personellen Verstärkungen zu Beginn einiges mehr erhofft hatten. Aber sofort das erste Heimspiel am zweiten Spieltag ging verloren, die Misere zog sich wie ein roter Faden durch die Saison.

Jetzt bleibt nur noch die Hoffnung auf die Abstiegsrunde. Die Herner Damen gehen dort nur mit einem Punkt ins Rennen, die Gegner sind mit Aachen, Lünen und Wieseck alles schwere Brocken. Die Abstiegsrunde beginnt am 7. Februar höchstwahrscheinlich in Herne.

EURE FAVORITEN