VfL Bochum testet heute am Schloss gegen Cardiff

Gertjan Verbeek wird auch in Herne seinen Spielern eine klare Richtung vorgeben.
Gertjan Verbeek wird auch in Herne seinen Spielern eine klare Richtung vorgeben.
Foto: WAZ FotoPool
Topmannschaft aus Wales kommt mit dem Aron Gunnarsson, dem Kapitän der isländischen Nationalmannschaft, zum Spiel gegen den VfL Bochum.

Ins Stadion am Schloss Strünkede war der VfL Bochum vor vielen Jahren mal für eine Weile ausgewichen, seitdem kehrt der Nachbar in schöner Regelmäßigkeit an den Ort seine Asyls zurück. So auch am heutigen Dienstag, wenn der Zweitligist um 19 Uhr gegen Cardiff City FC testet, die beste Mannschaft aus Wales, die noch 2013/14 den englischen Premier League angehörte.

Für die Bochumer ist es das vorletzte Spiel dieser Vorbereitung. Am Freitag kommt noch der Hamburger SV, danach geht es gegen Union Berlin bereits um Punkte. Entsprechend hoch hängt VfL-Trainer Gertjan Verbeek den Wert dieser Begegnung. Die große Zeit des Testens ist vorbei, Verbeek hat den Kreis der Anwärter auf einen Platz in der Anfangsformation mit jedem Spiel enger gezogen. Beim 2:2 in Regensburg am letzten Samstag wechselte er nur noch viermal aus, simulierte also fast den Ernstfall. Allerdings war der Niederländer insgesamt mit dem Auftritt nicht sonderlich zufrieden, bemängelte auch fehlendes Engagement.

Ließ sich das noch mit der arg beschwerlichen Anreise erklären, gibt es heute kein Alibi, tritt der VfL doch vor seiner Haustür an. Besonders im Fokus stehen zwei Positionen. Für den abgewanderten Torjäger Simon Terodde stürmte bislang meist Peniel Mlapa in vorderster Spitze, den nach Patrick Fabians Kreuzbandriss vakanten Platz im Abwehrzentrum nahm zuletzt Tim Hoogland ein.

In Herne stellt man sich auf viele Zuschauer ein, hat sich der VfL doch bislang in der Region rar gemacht und zweimal sogar unter Ausschluss der Öffentlichkeit geprobt. Schließlich hat auch der Gegner einiges zu bieten. Zum Beispiel Aron Gunnarsson, den langbärtigen Kapitän der isländischen Nationalmannschaft und Helden der jüngsten EM.

 
 

EURE FAVORITEN