Überraschung fast geglückt

TuRa Halden-Herbeck II -
TV Wanne 1885 25:21

TV 85: Waldner, A. Wernsdörfer; Schneider (2), Leschner (1), J. Tolusch (3/1), Falk (2), Parwolowski, Schouren (2), L. Tolusch (6), C. Wernsdörfer (2/1), Brand (3), Müller.

Fast wäre den Wannerinnen die Überraschung geglückt. Sie hielten beim Tabellenzweiten lange mit und gerieten erst in der letzten Viertelstunde entscheidend ins Hintertreffen. Dank ihrer deutlichen Leistungssteigerung kehrten die TV-Damen trotz der Niederlage mit einem positiven Gefühl zurück und sehen dem Spiel gegen Lüdenscheid am Sonntag mit Zuversicht entgegen.

Die Gäste erwischten einen guten Start und führten in der fünften Minuten mit 3:1, ließen es dann aber für eine Weile an Konzentration mangeln und lagen bald darauf mit 4:8 (14.) hinten. Aber sie steckten nicht auf, kämpften sich bis auf ein Tor heran und lagen auch zur Pause mit 11:13 noch in Schlagdistanz. Eine ganz starke Viertelstunde ließ den TV 85 sogar noch einmal zum 17:17 ausgleichen (46.), ehe die überragende Hagenerin Meike Wittemund (10 Tore) mit drei Serientoren die Vorentscheidung erzwang.

 
 

EURE FAVORITEN