SV Sodingen fährt drei Punkte ein

SW Wattenscheid 08 -
SV Sodingen 1:2

Tore: 1:0 Kuntz (20.), 1:1 Liebel (23.), 1:2 Battaglia (37.)

SVS: Menke – Köker, Kaulitzky, Breitag (53. Besli) – Brautlacht (70. Hyna), Elbers, Liebel, Patalla, van der Heusen – Mauroff, Battaglia (83. Sverepa).

Im 3-5-2 statt 4-1-4-1-System schickte Sodingens Trainer Franko Pepe seine Mannschaft in die Partie bei Wattenscheid 08. „Bei dieser Personalsituation mussten wir umstellen, ich wollte auch mal einen neuen Reiz setzen“, erklärte Pepe diese Maßnahme. Mauroff und Battaglia ersetzten also zu zweit Jörg Kostrzewa in der Spitze.

Das erste Tor erzielten aber die Hausherren: Charly Kuntz bekam den Ball mit dem Rücken zum Tor, drehte sich und zog aus dreißig Metern ab – 1:0. „Das war nicht zu verteidigen, ich kann auch dem Torwart keinen Vorwurf machen“, so Pepe. Seine Mannschaft schlug unmittelbar zurück: Nach einer Ecke bekam Patrick Liebel den Ball, aus 18 Metern zog er zum Ausgleich ab. Noch vor der Pause drehte Sodingen das Spiel: Mauroff setzte sich über links schön durch, Battaglia staubte ab.

Die zweite Hälfte blieb torlos, was Pepe recht glücklich stimmte: „Ich bin zufrieden mit den drei Punkten. Die Moral hat gestimmt, die Spieler haben gekämpft bis zur letzten Minute. Das mussten sie auch, weil Wattenscheid viel Druck gemacht hat. Mit einem 3:1 brechen wir den Gegner vielleicht, aber wir haben zu wenig Fußball gespielt.“

EURE FAVORITEN