Sportfreunde blasen zur Attacke

Die Sportfreunde Wanne üben weiter Druck auf die Tabellenspitze aus. Mit einem 5:2-Heimsieg im Nachbarschaftsduell mit dem RSV Wanne schob sich die Saitner-Elf auf Platz zwei, vorbei an der SG Herne 70, die in Holthausen erneut Federn ließ. Auch Merklinde kam in Holsterhausen nicht über eine Punkteteilung (1:1) hinaus und bleibt Vierter. Spitzenreiter SG Castrop zitterte sich zum 4:3-Auswärtssieg beim SC Constantin.
SF Wanne - RSV Wanne 5:2 Nicht mal eine Viertelstunde war gespielt, da lagen die Gastgeber nach Toren von Reis (2) und Stark schon mit 3:0 in Führung. „Wir wollten von der ersten Minute an alles klar machen“, sah Trainer Sebastian Saitner das Konzept voll aufgegangen. Nach Cengiz’ Gegentor erhöhten Lutz und Eßer noch vor der Pause bis auf 5:1 - die Sache war bereits entschieden. Noch längst nicht entschieden ist hingegen die Meisterschaftsfrage. „Wir sind voll dabei und wollen auch aufsteigen“, macht Saitner deutlich. „Da brauchen wir nicht drum herum zu reden.“


RSV Holthausen - Herne 703:1 Die Gäste begannen etwas stärker, konnten auch das Springwald-Gegentor noch einmal egalisieren. Nach dem Seitenwechsel aber bekam Holthausen Oberwasser und Dimts Kopfball zum 2:1 sorgte bereits in der 49. Minute für den vorzeitigen K.o.. „Es läuft nicht rund, der Glaube fehlt und der hundertprozentige Wille“, so 70-Trainer Helmut Pidun. Die Verunsicherung wächst also und der Aufstieg rückt für die Siebziger (3.) nach nur einem Punkt aus den letzten drei Spielen ein Stück in die Ferne.


SV Holsterhausen - Merklinde1:1 „Mich hat’s riesig gefreut, mal nicht mit leeren Händen dazustehen, der Punkt war mehr als verdient“, strahlte SVH-Trainer Andreas Meise über das Geburtstagsgeschenk, das ihm seine Jungs bescherten. Mit einer respektablen Leistung knöpfte Holsterhausen dem Aufstiegsaspiranten einen Zähler ab. Tim Schweden traf nach einem Eckball zum 1:1-Endstand.
SC Constantin - SG Castrop3:4 Nur ganz knapp verpasste der SCC die nächste Überraschung. Schon mit 0:3 im Hintertreffen sorgten die Treffer von Grzeszik, Hampel und Wernsmann noch für großes Zittern beim Tabellenführer. Der konnte sich am Ende aber doch noch verdient durchsetzen.


BV Herne-Süd II - Falkenhorst4:0 Große Hoffnung hatte die DJK auf die Partie in Süd gesetzt - ohne Erfolg. Obwohl die Leistung wieder einmal stimmte, ging man einmal mehr leer aus. Dabei hatte man durchaus Chancen, das Ergebnis spiegelverkehrt zu gestalten. Doch die Süder zeigten schließlich, wie Toreschießen funktioniert.
DSC Wanne-E. II - Ickern/G.3:3 Eine unterirdische erste Halbzeit, in der das Schlusslicht schon mit 3:0 vorne lag, verhinderte einen sicheren DSC-Sieg. Immerhin rettete Wanne noch ein 3:3-Remis.


FC Marokko - Habinghorst5:1 Mit einer überzeugenden Vorstellung schoss der FCM einen 5:1-Heimsieg heraus und zog mit Habinghorst in der Tabelle gleich. Mohamed Benzemouri traf vier Mal.


VfB Börnig - A. Holsterhausen0:0 Beiden Teams gehörte je eine Halbzeit. Holsterhausen agierte bis zur Pause überlegen, Börnig danach. Die Schlussminuten überstand Arminia mit Glück. Es blieb torlos.

 
 

EURE FAVORITEN