Siering nimmt Kurs auf Amsterdam

Constanze Siering (r.) vom RV Emscher Wanne-Eickel freut sich auf auf den Start bei der U23-WM in Amsterdam. Foto: Detlev Seyb, Foto-Pool
Constanze Siering (r.) vom RV Emscher Wanne-Eickel freut sich auf auf den Start bei der U23-WM in Amsterdam. Foto: Detlev Seyb, Foto-Pool
Foto: Foto Pool WAZ New Media

Einen guten Eindruck hinterließ Ruderin Constanze Siering vom RV Emscher Wanne-Eickel bei der Internationalen Regatta in Ratzeburg. Jetzt bereitet sie sich intensiv auf die Deutschen U23-Meisterschaften in Brandenburg vor – im Anschluss daran wird Siering Fahrt auf die U23-Weltmeisterschaft in Amsterdam aufnehmen.

Mangels Gegenmeldungen fielen in Ratzeburg die Achterwettbewerbe aus, dafür startete Constanze Siering mit ihrer Münchner Partnerin Constanze Duell in unterschiedlichen Besetzungen zweimal im Vierer „ohne“. „Aus dem Training heraus“, wie die Athletin des RV Emscher Wanne-Eickel betont. Umso erfreulicher war, dass der Siering-Vierer an beiden Tagen nichts anbrennen ließ und die gesamte Konkurrenz auf dem Küchensee hinter sich ließ.

Schwerpunktmäßig trainiert wurde zuletzt der Achter. Das Großschiff soll im U23-Bereich in dieser Saison international Priorität genießen. Die vier schnellsten U23-Zweier haben sich als Team zusammen gefunden und werden in eineinhalb Wochen in Brandenburg ihre Generalprobe bestreiten. Siering ist happy darüber, dass der Achter „stark gemacht wurde“, um bei der U23-WM weit vorne mitfahren zu können.

Ob Constanze Siering noch im Zweier oder Vierer um DM-Medaillen kämpfen wird, entscheidet sich erst in diesen Tagen.

 
 

EURE FAVORITEN