Ostermann trifft zum Dusel-Sieg

Im Gleichschritt fuhren die Top-Drei der Liga jeweils einen Sieg ein, die SG Herne 70 dabei mit einer gehörigen Portion Dusel. Die Pidun-Elf traf erst in der Nachspielzeit zum 2:1-Erfolg über Schlusslicht Ickern/Genclik, bleibt damit aber einen Zähler hinter Merklinde auf Platz zwei. Der SV Holsterhausen beendete beim 3:1 in Constantin seine Misserfolgsserie und schob sich wieder aus der Abstiegszone.


SG Herne 70 - Ickern/Genclik2:1 „Das war nicht verdient zu gewinnen.“ Helmut Pidun nahm den Dreier gegen den Tabellenletzten eher kopfschüttelnd zur Kenntnis. Denn der 70-Coach hatte vor dem Abpfiff „die mit Abstand schlechteste Saisonleistung“ von seinen Jungs gesehen. „Wir hätten eigentlich mit 1:3 hinten liegen müssen. Und dann machen wir plötzlich das 2:1.“ Marc Ostermann, der auch schon das 1:0 besorgt hatte, setzte den kuriosen Schlusspunkt. SF Wanne - VfB Börnig 4:0 Die Wanner zeigten sich gut erholt von der Niederlage in der Vorwoche und fuhren einen deutlichen Heimsieg über Börnig ein. Ein Doppelpack von Michael Tlatlik sorgte bereits für eine verdiente Halbzeitführung. Zwar hatte auch Börnig immer wieder gute Möglichkeiten, insgesamt aber zeigten sich die Sportfreunde deutlich aktiver und auch zielstrebiger.


Constantin - SV Holsterhausen1:3 Eine Halbzeit lang ließen die Gäste noch vieles von dem vermissen, was man sich im Abstiegskampf von ihnen erhofft. Dann aber schalteten sie in den Klassenerhalt-Modus und beendeten mit dem 3:1-Auswärtssieg ihre wochenlange Flaute. Constantin ließ den SVH zwar bis kurz vor Schluss mit seinen langen Bällen und Standards zittern, wirkte aber insgesamt zu harmlos, zu zurückhaltend.


Holthausen - Falkenhorst3:1 Bülent Karabal schoss die zunächst stärkeren Holthauser zur Pause in Führung. Nach dem Wechsel dann meldeten sich die Gäste zurück und glichen durch Pascal Zimmermann aus. Aus der nun durchaus gerechten Punkteteilung aber wurde nichts, weil Timo Ballmann, der zuvor noch einen Elfer vergeben hatte, in der Nachspielzeit noch zweimal zuschlug.
RSV Wanne - A. Holsterhausen3:1 „Ich bin erleichtert“, resümierte RSV-Trainer Volker Hammer den Erfolg über Arminia. „Gerade wenn man die anderen Ergebnisse sieht.“ Mit dem 3:1 verhinderte der Aufsteiger ein Abrutschen in Richtung Gefahrenzone und verbesserte sich stattdessen wieder auf Platz zehn. Die Gäste hatten es in der ersten Halbzeit versäumt, für Zählbares zu sorgen. Zwar gelang ihnen in der 51. Minute durch Tobias Wilms noch das längst fällige 1:0, da aber waren die Rasensportler bereits aufgewacht. Mit einer engagierten zweiten Halbzeit sicherte sich der RSV noch den verdienten Dreier.


DSC Wanne-E. II - BV Süd II5:2 Im Duell der beiden Reserve-Mannschaften feierte der DSC II den ersten Heimsieg dieser Saison. Dabei drohte es schon wieder so zu laufen wie so oft zuvor. Wanne legte durch Hoffmann und Foth ein 2:0 vor, verspielte den Vorsprung jedoch auch wieder und ging mit 2:2 in die Kabine. Dann aber machte es die Pohlke-Elf diesmal besser und legte fleißig nach. Wiederum Foth und zweimal Foterek machten den 5:2-Erfolg perfekt.
FC Marokko - SuS Merklinde2:4 Dass es beim FC Marokko derzeit an Qualität im Abschluss fehlt, wurde nicht erst im Spiel gegen den Spitzenreiter deutlich. Quaaka gelang nach torloser erster Hälfte zwar noch der Führungstreffer, damit aber war Merklinde dann endgültig geweckt.

 
 

EURE FAVORITEN