Milobinski gewinnt Silber im Wunderland

Den ersten Erfolg des Jahres für das Herner Triathlon Team 11 hat Kolja Milobinski im Wunderland in Kalkar eingefahren. Der Bundesligatriathlet war bei der Europameisterschaft im Duathlon am Start. Zu bewältigen waren 5km Laufen, 20km Radfahren und ein abschließender 2,5km-Lauf. In einem gut besetzten Starterfeld lieferte sich Milobinski mit zwei Engländern ein heißes Rennen um den Titel. Vor dem letzten Laufstück lagen die Drei dicht beieinander, die Entscheidung fiel auf den letzten Kilometern. 18 Sekunden hinter dem neuen Europameister aus England lief Milobinski nach 59:06 Minuten dank eines starken Zielsprints als Zweiter ins Ziel und wurde wie schon 2014 Vizeeuropameister der AK25. „Nachdem mein Start durch eine Thrombose bis vor zwei Wochen noch nicht sicher war, bin ich glücklich und mehr als zufrieden mit dem Ausgang des Rennens“, trauerte Milobinski der verpassten Goldmedaille nicht lange nach.

In der offenen Klasse waren mit Tolger Arnold, Sebastian Biesalski, und Torsten Niehues weitere Athleten des HTT11 am Start. Arnold, ebenfalls Mitglied des Bundesligakaders, sicherte sich nach 59:42 min Platz drei auf der Sprintdistanz. Niehues lief nach 1:04:25 h als 13. über die Ziellinie, Biesalski war auf der Kurzdistanz unterwegs und als 24. nach 2:15:12h im Ziel.