HTC-Reserve fehlt die Konstanz gegen den Spitzenreiter

Laura Pooch (Mitte), hier im Spiel gegen Hürther BC, war in Opladen mit elf Punkten zweitbeste Herner Werferin.
Laura Pooch (Mitte), hier im Spiel gegen Hürther BC, war in Opladen mit elf Punkten zweitbeste Herner Werferin.
Foto: Ralph Bodemer
Herner Regionalliga-Damen halten in Opladen nur phasenweise mit und unterliegen am Ende glatt mit 45:65.

BBZ Opladen II -
Herner TC II 65:45

Viertel: 19:13,14:11, 24:11, 8:10.

HTC II: Friedrich 14, Pooch 11, Veith 7, Bräuer 4, Zolper 3, G. Hahn 3, Winkelmann 2, L. Dorlöchter 1, Krizanovic, H. Hahn.

Wenn jedes Viertel nur vier Minuten dauern würde, hätte Hernes Bundesliga-Reserve dem Spitzenreiter Opladen durchaus gefährlich werden können. Das Potenzial dazu deutete die HTC-Reserve jedenfalls an. Aber weil ein Basketballspiel erst nach vier Abschnitten von je zehn Minuten abgepfiffen wird, mussten die Gäste eine doch recht deutliche Niederlage hinnehmen.

Die fehlende Konstanz wurde den Herner Damen zum Verhängnis. Mal spielten sie mit dem Spitzenreiter auf Augenhöhe, dann wiederum lief fast gar nichts zusammen und Opladen konnte ohne große Gegenwehr davonziehen. In ihren guten Phasen verteidigten die Gäste hart und aggressiv, durchliefen im Angriff die System und schlossen sicher ab. Aber dann kamen sie wieder, die Minuten mit fehlender Konzentration und überhasteten Aktionen, die Opladen gnadenlos ausnutzte.

Zum Knackpunkt wurde das dritte Viertel. War Herne zur Halbzeit noch dran und hätte den Rückstand bei einer besseren Wurfauswahl auch unter neun Punkten halten können, so ging die Partie ab der 23. Minute vollends den Bach runter. Während der Gegner fleißig scorte, verstrickte sich der HTC in Einzelaktionen und hielt nicht mehr richtig dagegen. Beim 49:29 (27.) war der Drops gelutscht und das Spiel plätscherte dem Ende entgegen.

 
 

EURE FAVORITEN