Herner Triathlon Team 11 steht vor größtem Erfolg

Redaktion Herne/Wanne-Eickel
Saisonfinale: Das Sparda Bank Team Herne, hier Kolja Milobinski, tritt in Hannover an.
Saisonfinale: Das Sparda Bank Team Herne, hier Kolja Milobinski, tritt in Hannover an.
Foto: HTT 11

Als Neuling ist die Formation der Herner Triathlon Teams 11 auf Bundesligaebene angetreten. Nach den vorangegangen vier Rennen in der zweithöchsten Triathlon-Liga in Deutschland hat sich das Sparda Bank Team nicht nur sehr beachtlich geschlagen, sondern in dieser Klasse etabliert. Als Elfter unter insgesamt 18 Teams sind die Herner vor dem letzten Rennen gelistet. Damit steht dem größten Erfolg des Vereins nichts mehr im Wege.

In einem Rennen kann zwar auch viel passieren. Vor Stürzen, Defekten oder Ähnlichem ist niemand sicher. Dennoch können die Herner in Bezug auf den Klassenerhalt gelassen sein, da sie über ein komfortables Polster auf die Abstiegsplätze verfügen. Selbst ein Ausfall wäre zu verkraften.

Doch nicht nur der Klassenerhalt ist ein Ziel, sondern auch eine Platzierung unter den Top 10 ist noch möglich. „Das Team ist gut besetzt und kann mit einer Tagesplatzierung um Rang zehn bis zwölf einer gelungenen Bundesliga-Saison noch die Krone aufsetzen. Und wer weiß, vielleicht erwischen wir auch einen Sahne-Tag wie in Eutin. Dann ist sogar noch eine Top Ten-Platzierung in der Endabrechnung möglich“, schätzt Fuad Rugovac das bevorstehende Rennen ein. In Hannover wird der Kern der Aufstiegsmannschaft vom vorigen Jahr an den Start gehen. Während es für Maik Bernhardt der zweite Start ist und für Kolja Milobinski bereits der vierte, geben der 1. Vorsitzende des HTT 11, Fuad Rugovac, und der Ironman-Europameister von 2015, Sven Abbing, ihre Bundesliga-Debuts. Das Quintett komplettiert der über die gesamte Saison sehr starke Niederländer Frank Heestermans.

Eines aber halten die Verantwortlichen des HTT 11 bereits fest: Es war eine Saison, die für einige positive Überraschungen gesorgt hat. Das Sparda Bank Team Herne hat sich schnell in der 2. Triathlon-Bundesliga etabliert, mit sehr starken Einzel- und Teamplatzierungen aufgewartet und viele gestandene Bundesliga-Teams hinter sich gelassen.