Herne 70 fällt erneut über den SCC

Der SC Constantin bleibt der Schreck der SG Herne 70. Wie schon im Hinspiel gingen die Siebziger gegen den Nachbarn leer aus und verspielten damit erneut ihre Tabellenführung – diesmal sogar nach eigener 2:0-Pausenführung. Die Verfolger registrierten diesen Fauxpas natürlich mit Freude. Sportfreunde Wanne löste seine Aufgabe mit Bravour und liegt jetzt als Vierter nur noch drei Zähler hinter der A-Liga-Spitze.
SC Constantin - SG Herne 703:2 Es war selbst für hartgesottene Connies schwer nachvollziehbar, was die SCC-Männer da gegen den Tabellenführer aus dem Hut zauberten. Mit 0:2 lag man – quasi standesgemäß – zur Pause hinten, das Anil Yildiz mit einem Doppelpack besorgt hatte. „Wir dachten, okay, jetzt lassen wir uns entweder den Arsch verhauen oder wir gehen noch mit erhobenem Haupt vom Platz“, so Trainer Jörg Haake zur Szenerie beim Pausentee.

Ranks schnelles Anschlusstor per Kopf (48.) fachte bei Constantin das Feuer dann an und als Yildiz seine dritte Großchance vom Elfmeterpunkt für die Gäste vergab (60.), nahm das 70-Unheil seinen Lauf. Die eingewechselten Tim Lanfermann und Marcel Amann bogen den Spieß noch um. „Das war natürlich extrem bitter heute“, resümierte 70-Trainer Helmut Pidun niedergeschlagen. „Am Ende ist es uns nicht mehr gelungen, uns vernünftig zu wehren.“
SF Wanne - FC Marokko3:0 Vergeblich hoffte der FC, sich mit einem Erfolg an der Wilhelmstraße noch einmal nach vorne pirschen zu können. Benzemouri scheiterte nur am Pfosten (50.), danach sorgten Robin Lutz und Benjamin Reis für klare Verhältnisse. Die Sportfreunde bleiben damit weiter auf ihrem Weg nach oben.


DJK Falkenhorst - Merklinde0:2 Eine Halbzeit lang hielt die DJK ihren Kasten gegen den Favoriten sauber. Kurz nach Wiederanpfiff klingelte es dann aber doch hinter Schlussmann Michael Durczewski. Alle durchaus guten Versuche Falkenhorsts, zum Ausgleich zu kommen, misslangen.
SV Holsterhausen - SG Castrop1:3 Lange hielt der SVH den Gegner weit weg vom eigenen Gehäuse. Nach der Pause dann lieferte die Meise-Elf dem neuen Tabellenführer sogar eine richtig interessante Partie. Mehr als das 1:1 durch Helms aber wollte nicht gelingen.


VfB Börnig - SG Ickern/Genclik3:2 Börnig brauchte eine Weile um den Rückschlag zu verpacken. Mit 0:2 ging man gegen den Tabellenletzten in die Kabine. Dann erhöhte der VfB das Tempo. Nachdem die Gäste einmal mehr zunehmend durch Unbetragen auffielen und auch erneut eine Spielunterbrechung und Platzverweise provozierten, schlug Börnig sportlich zu.
DSC Wanne-E. II - Habinghorst1:1 Eine überzeugende Vorstellung bot der DSC gegen den Tabellenfünften. Nach der Pause hatte man bereits mehrfach die Arme in die Luft gerissen, es blieb aber beim 1:1.


RSV Holthausen - RSV Wanne2:1 Nach vorne zeigte sich Wanne letztlich im Rasensportduell zu ungefährlich. Auch wenn die Gäste eine gute Leistung ablieferten, die Punkte blieben in Holthausen.


Herne-S. II - A. Holsterhausen3:2 Holsterhausen wusste seine Feldüberlegenheit nicht zu nutzen und fuhr mit leeren Händen nach Hause. Nach Gojowczyks zweitem Anschlusstor stand die Latte im Weg.

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel