Fortuna behauptet Tabellenführung souverän

Der SV Fortuna Herne hat seine Position an der Tabellenspitze der Bezirksliga 13 souverän behauptet. Dabei blieb die Elf von Michele di Bari zum vierten Mal in Folge ohne Gegentor. Dabei erwies sich der TuS Kaltehardt (13.) beim 5:0 (1:0) zumindest eine Halbzeit lang durchaus als eine harte Nuss.

Glücklicherweise war Robin Franke schon nach sechs Minuten erfolgreich und schoss die Fortuna früh in Führung. Das brachte etwas Ruhe ins Herner Spiel, ohne allerdings gleichzeitig die gewohnte Durchschlagskraft zu erzeugen. Die ließ sich erst nach dem Seitenwechsel erkennen. „In der zweiten Hälfte haben wir ein richtig gutes Spiel abgeliefert und souverän erhöht“, so Trainer di Bari. „Da wollten wir wieder so spielen wie in den letzten Wochen.“ Was dem Spitzenreiter dann durchaus eindrucksvoll gelang.

Erneut schlug zunächst Robin Franke flott zu, ehe sich schließlich auch Tormaschine Devin Hyna mit seinen Saisontoren 17 und 18 sowie der eingewechselte Nico Tewes in die Torschützenliste eintrugen und bis zum 5:0-Endstand erhöhten.

„In der ersten Halbzeit haben wir uns noch schwer getan, da haben wir einen guten Gegner vorgefunden“, beschrieb di Bari. Doch die passende Reaktion folgte auf dem Fuße, mit einer Tempo-Halbzeit nach der Pause. Großen Gefallen fand Michele di Bari nicht nur an der behaupteten Tabellenführung, sondern auch an der erneut tadellosen Leistung der Hintermannschaft. Und das, obwohl diese durchaus kostspielig für den Coach ist. „Wir Trainer zahlen immer für jedes Zu-Null-Spiel“, erklärt di Bari eine interne Verabredung mit dem Team. „Aber dafür zahle ich gerne.“ Inzwischen schon zum fünften Mal in den letzten sechs Wochen.

Tore: 1:0 (6.) Franke, 2:0 (48.) Franke, 3:0 (70.) Hyna, 4:0 (85.) Tewes, 5:0 (88.) Hyna.

Fortuna: Kassen; Köse, Yaman, Breitag (78. Lang), Cetinbag, Pries, Ilias, Hansmann (80. Koch), Franke, Abdallah (63. Tewes), Hyna.

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen