DSC Wanne-Eickel punktet dreifach zum Abschluss der Hinrunde

Peter Rios (2.v.l.) gehörte zu den Torschützen des DSC Wanne-Eickel beim Westfalenliga-Spiel  beim SV Brackel. Er traf zur zwischenzeitlichen 2:0-Führung für den DSC.
Peter Rios (2.v.l.) gehörte zu den Torschützen des DSC Wanne-Eickel beim Westfalenliga-Spiel beim SV Brackel. Er traf zur zwischenzeitlichen 2:0-Führung für den DSC.
Foto: Rainer Raffalski
Fußball-Westfalenligist DSC Wanne-Eickel hat eine Serie von drei verlorenen Spielen in Folge beendet.

Drei Spiele in Folge hatte der DSC Wanne-Eickel in der Fußball-Westfalenliga verloren. 0:1 gegen DJK TuS Hordel, 0:3 beim BV Westfalia Wickede, 0:2 gegen TuS 05 Sinsen.

Aber zum Hinrundenabschluss legte die Mannschaft von Trainer Holger Flossbach eine starke Leistung hin, inklusive vier Torerfolgen: Mit 4:1(3:0) gewann der DSC beim SV Brackel, eine Woche vor Rückrundenstart gegen Westfalia Herne.

Holger Flossbach lobte vor allem die ersten 45 Minuten seine Teams: „Das war eine Vorzeige-Halbzeit.“ Aggressiv sei seine Mannschaft aufgetreten, „mit guter Körpersprache, wie aus einem Guss“, so Flossbach.

DSC Wanne-Eickel führt beim SV Brackel schon zur Pause mit 3:0

Resultat: Eine 3:0-Führung schon zur Pause. Denn zum Gesamtbild, das die Wanne-Eickeler in den Brackeler Kunstrasen stanzten, gehörten diesmal auch genutzte Torchancen.

Sekunden vor dem Führungstor allerdings hatten sie beim DSC schon wieder gestöhnt, weil eine Möglichkeit nach bekanntem Muster dahin schien.

Nach einer Ecke kam Sven Preissing zum Schuss, aber der Ball traf nur den Innenpfosten. Holger Flossbach fragte sich in diesem Moment noch: „Geht das schon wieder los?“, als der Ball bei Mathias Tomaschewski landete, der auf Marius Nolte flankte – und der Innenverteidiger verwertete zum 1:0 der Gäste.

Damit ging es los, allerdings diesmal mit genutzten Chancen der Wanne-Eickeler. Das 2:0 schon drei Minuten später, nach einer Kombination über Mathias Tomaschewski und Josse Gerick schloss Peter Rios ab.

Brackel gab sich allerdings zu keinem Zeitpunkt des Spiels auf, hatte nach gut 35 Minuten Pech bei einem Schuss, der nur an der Latte landete.

Die Wanner antworteten darauf aber noch vor der Pause. Tomaschewski spielte Sven Preissing frei, der Brackels Torhüter David Graudejus ausspielte und zum 3:0 einschoss.

Brackel blieb auch nach der Pause engagiert im Spiel, kam durch Oliver Adler (58.) zum 1:3-Anschlusstreffer. Eine weitere gute Gelegenheit entschärfte DSC-Torhüter Rene Kuck (62.), der einen Schuss aus einem Strafraumgewühl heraus hielt – „Weltklasse“, wie Holger Flossbach fand.

Ab der 76. Spielminute nach Platzverweis gegen Brackel waren die Gäste in Überzahl, spielten aber ihre Konter jeweils nicht bis zum Ende aus. Für den Schlusspunkt sorgte dann noch mal ein Innenverteidiger. Christian Melchner (90.+1) schoss den Ball zum Endstand in den Knick.

Tore: 0:1 (21.) Nolte, 0:2 (24.) Rios, 0:3 (43.) Preissing, 1:3 (58.) Adler, 1:4 (90.+1) Melchner.

DSC: Kuck; Yildiz (57. Rathmann), Nolte, Melchner, Juskowiak - Kasumi, Severich - Gerick (84. Dieckmann), Tomaschewski, Rios (69. Lorenzen) - Preissing.

 
 

EURE FAVORITEN