TuS Hattingen verteilt sechs Geschenke

Foto: WAZ FotoPool

TuS Wengern -
TuS Hattingen6:3

Eine bittere 3:6-Niederlage fing sich Bezirksligist TuS Hattingen beim Tabellensechsten TuS Wengern ein. Bitter wegen der Höhe. Bitter auch, weil drei Tore auf des Gegners Platz wegen vieler Geschenke für Wengerns Angreifer nicht zu Punkten reichten.

„Es hätte alles passieren können“, sagte Hattingens Trainer Marius Kundrotas nach dem Spiel. „Aber die andere Mannschaft war cleverer.“ Cleverer war Wengern in der Hinsicht, dass es die zahlreichen Fehler der Hattinger Hintermannschaft ausnutzte. Zum ersten Mal bereits nach einer Spielminute. „Es kommt ein Pass, der Spieler von Wengern läuft alleine und macht aus spitzem Winkel das 1:0“, so Kundrotas.

Aber Hattingen kam zurück, Johann Geik markierte nach 16 Minuten den 1:1-Ausgleich. „Phasenweise war das auch gar nicht so schlecht von uns gespielt“, sagte Marius Kundrotas. Allerdings machte die Defensive den Hausherren immer wieder Geschenke. So vor dem 2:1, als der Ball nach einem Freistoß am TuS-Strafraum herunterkam und drei Hattinger den gegnerischen Torschützen nicht effektiv stören konnten (22.). So auch nur eine Minute später, als Torhüter Ingo Müller sich bei einem Ball verschätzte und sich nur mit einem Foulspiel helfen konnte. Der Elfmeter zappelte zum 3:1 im Netz (23.). Da half es am Ende auch nichts, dass die Hattinger sich immer wieder heranarbeiteten. Sertac Dogan verkürzte per Kopf zum 2:3 (47.), und auch nach dem 2:4 – nach einem Abspielfehler in der TuS-Hintermannschaft (61.) – verkürzte Sidney Rast noch einmal (63.).

Das war es dann allerdings aus Hattinger Sicht, zwei weitere Unachtsamkeiten ermöglichten Wengern zwei weitere Treffer (66., 88.). „Mit so einer Defensivleistung kannst du keine Punkte erwarten“, sagte Marius Kundrotas. Durch das Unentschieden des TuS Esborn ist der erste Abstiegsplatz bis auf drei Zähler heran gerückt.

Tore: 1:0 (1.), 1:1 Johann Geik (16.), 2:1 (22.), 3:1 (23.), 3:2 Sertac Dogan (47.), 4:2 (61.), 4:3 Sidney Rast (63.), 5:3 (66.), 6:3 (88.).
TuS: Müller, Krischer (69. K. Surowietz), Heinrich (70. Ecker), Höhmann, Dogan, E. Geik, Weber, Ulutas, Rast, J. Geik, Zöllner (43. M. Surowietz).

 
 

EURE FAVORITEN

Känguru-Baby Lizzy verzückt den Zoo Duisburg

Do, 19.07.2018, 13.49 Uhr
Beschreibung anzeigen