TG Rot-Weiß-Senioren starten mit Überraschungssieg

Wilfried Boskamp freute sich über den Erfolg der Herren 60 der TG Rot-Weiß Hattingen.
Wilfried Boskamp freute sich über den Erfolg der Herren 60 der TG Rot-Weiß Hattingen.
Foto: FUNKE Foto Services
Den Herren 60 gelingt ein unerwarteter Auswärtserfolg beim TC Südpark Bochum. Ersatzgeschwächt müssen sich die Damen 60 gegen den TV Erwitte 1951 geschlagen geben

Die Herren 60 der TG Rot-Weiß Hattingen waren zum Saisonauftakt erfolgreich, die Damen 60 mussten sich geschlagen geben.

Herren 60TC Südpark Bochum – TG Rot-Weiß Hattingen 3:6: Mit einem nicht erwarteten Auswärtssieg begann die neue Westfalenligasaison für die Herren 60 der Tennisgesellschaft Rot-Weiß Hattingen. „Wenn die Bochumer mit ihrer kompletten Mannschaft angetreten wären, hätten wir wohl kaum eine Chance gehabt. So aber haben wir uns auf Anhieb zwei ganz wichtige Punkte geholt“, freute sich Rot-Weiß-Mannschaftsführer Wilfried Boskamp.

Trotz des nicht gerade idealen Tenniswetters begann die Partie lediglich mit einer kleinen Verzögerung. Hattingens Spitzenspieler Karl-Heinz Haude erwischte einen Glanztag. Die Nummer eins der Rot-Weißen erteilte dem für den verletzten Ton Sie hochgerückten Holländer J.P. Hans Snaterse im ersten Satz eine regelrechte Lektion. „Ötte“ Haude (LK 8) ließ dem eine Leistungsklasse besser eingruppierten Bochumer beim 6:0 nicht den Hauch einer Chance und dominierte dann auch den zweiten Durchgang souverän mit 6:3. Rolf Busse (LK 11) dagegen konnte gegen Hans-Otto Drucks (LK 7) nur im ersten Satz halbwegs mithalten (3:6). Der Hattinger Nummer zwei fehlte einfach die Geduld gegen den überaus ballsicheren und laufstarken Bochumer. An den Positionen fünf und sechs hatten Heiner Pottgießer und Horst Hackenbracht keine Probleme gegen zwei Bochumer Ersatzspieler. Zwei Spiele mussten wegen Verletzungen abgebrochen werden. Bei den Rot-Weißen gab Wilfried Boskamp, der schon mit 4:2 geführt hatte, beim Stand von 4:4 auf. „Meine Wadenverletzung machte sich wieder bemerkbar“, nannte „Bossi“ den Grund für sein Aus. Dagegen profitierte Klaus Winterwerb von der Verletzung seines Gegners beim Spielstand von 1:2, so dass die TG nach den Einzeln mit 4:2 führte.

Die Doppel bestätigten dann das Leistungsniveau der Einzel. Zweimal behielten die Hattinger die Oberhand und fuhren mit einem 6:3-Sieg an die Waldstraße zurück.

Rot-Weiß: Karl-Heinz Haude 6:0/6:3, Rolf Busse 3:6/0:6, Winfried Boskamp 4:4 (Aufgabe Boskamp), Klaus Winterweb 1:2 (Aufgabe Nguyen Hoo), Heiner Pottgießer 6:1/6:2, Horst Hackenbracht 6:3/6:3. Haude/Busse 7:6/7:6, Winterwerb/Pottgießer 6:7/5:7, Norbert Göricke/Hackenbracht 6:4/6:3

Damen 60TG Rot-Weiß Hattingen – TV Erwitte 1951 1:5: Ohne ihre verletzt fehlende Spitzenspielerin Monika Boskamp handelten sich die Damen 60 der TG Rot-Weiß Hattingen zum Saisonauftakt eine deutliche Heimniederlage ein. Brigitte Schmidt holte durch ihr 6:0/6:4 den Ehrenpunkt.„Zwischenzeitlich hatten wir auch ein wenig Pech“, sprach Monika Boskamp über die unglücklich verlorenen ersten Sätze von Ute Lettau und Angelika Hilger. Ute Lettau hatte sich bis zum 4:4 auf Augenhöhe präsentiert, dann aber nicht mehr mithalten können. Angelika Hilger wandelte einen 2:5-Rückstand in eine 6:5-Führung um, ehe sie den Satz dann doch noch mit 5:7 im Tie-Break verlor.

 
 

EURE FAVORITEN