TG Hiddinghausen gelingt der Ligaerhalt

Gabi Söhngen verlor zwar ihr Einzel, aber feierte mit ihrem Team dennoch einen knappen Sieg gegen den Skiclub Werl.
Gabi Söhngen verlor zwar ihr Einzel, aber feierte mit ihrem Team dennoch einen knappen Sieg gegen den Skiclub Werl.
Foto: Michael Korte

Die TGH-Damen mussten hart kämpfen, um im entscheidenden Spiel um den Ligaerhalt die Oberhand zu behalten. Zwei Siege im Match-Tie-Break von Renate Leimbach und Christine Erlbruch sowie das glatte 6:1/6:1 im Spitzenspiel durch Antje Ambraß bescherten den Gastgeberinnen ein 3:3 nach den Einzeln. In den Doppeln konnte die TGH dann auf frische Kräfte zurück greifen. Und tatsächlich gelangen die zwei zum Gesamterfolg noch notwendigen Siege. Der Klassenerhalt war perfekt.

Damen 40: TG Hiddinghausen –
Skiclub Werl 5:4

TGH: Antje Ambraß 6:1/6:1, Gabi Söhngen 0:6/3:6, Martina Cammann 0:6/4:6, Renate Leimbach 4:6/6:0/10:8, Christine Erlbruch 6:1/4:6/11:9, Sabina Vogt 2:6/4:6. Söhngen/Leimbach 4:6/3:6, Ambrass/Susanne Stuckmann 6:0/6:4, Kerstin Brass/Cammann 6:1/6:4

Durch diese knappe 4:5-Niederlage in Herten sind die Damen 50 des VfL in die Bezirksliga abgestiegen. „Das ist uns in all den Jahren erstmals passiert. Wir hatten in dieser Saison einfach aus verschiedenen Gründen zu viele Ausfälle, die wir nicht kompensieren konnten. Zudem haben wir in einem entscheidenden Spiel nach einer 4:2-Führung noch alle drei Doppel verloren“, sah Spielführerin Monika Meuris die Gründe für den Abstieg nicht allein bei diesem letzten Spiel. Das hätte mit etwas Glück auch positiv ausgehen können. Der verlorene Match-Tie-Break im zweiten Doppel machte das aber zunichte.

Damen 50: TF Herten -
VfL Niederwenigern 5:4

VfL: Margret Herzog 6:3/6:0, Barbara Preloger 2:6/2:6, Monika Meuris 6:4/6:4, Ulrike Schmitz 2:6/4:6, Caroline de Jong 3:6/0:6, Claudia Ilgner 7:5/6:4. Preloger/Meuris 0:6/2:6, Herzog/Ilgner 6:4/0:6/5:10, Ulrike Camara/Schmitz 5:7/7:6/10:7.

Durch den 6:3-Sieg gegen den erstaunlich starken Tabellenletzten aus Dortmund schließt die BSG die Saison auf dem dritten Tabellenplatz ab. Hätte die BSG die lange hart umkämpfte Partie allerdings verloren, wäre das Team um Spielführer Jochem Schulte, das in der Vorwoche noch am Aufstieg schnupperte, trotz dreier Siege sogar noch abgestiegen. Klaus Kümper und Richard Schlicker haben alle sieben Doppel gewonnen. Erfolgreichste Einzelspieler mit jeweils fünf Siegen waren Ralf Stock, Hans Enßen und Hans Przygodda.

Herren 55: BSG Gemeinschaftswerk – TC Eintracht Dortmund 6:3

BSG: Klaus Kümper 6:2/7:5, Richard Schlicker 7:5/4:6/7:10, Jochem Schulte 3:6/0:6, Ralf Stock 2:6/2:6, Hans Enßen 6:1/6:0, Hans Przygodda 6:0/6:0. Kümper/Schlicker 2:6/6:1/10:8, Stock/Enßen 6:1/6:0, Schulte/Przygodda 6:0/6:0 (ohne Spiel).


Beim verlustpunktlosen Aufsteiger gab es für den TC Ludwigstal zum Saisonabschluss eine deutliche Niederlage, die nach den Einzeln bereits besiegelt war. Die TCL-Senioren konnten das verlorene Spiel aber gut verschmerzen; der Klassenerhalt wurde nämlich trotzdem geschafft.

Herren 60: TG Friederika Bochum - TC Ludwigstal 7:2

TCL: Gerd Heldmann 6:7 (Aufgabe Heldmann), Bernd Klippstein 6:3/3:6/8:10, Udo Lehrke 6:1/6:7/3:10, Luigi Veneziano 6:3/6:1, Hans-Udo Owczarczak 2:6/2:6, Winfried Morek 6:7/3:6. Klippstein/Lehrke 6:2/6:1, Veneziano/Gerd Bracht 1:6/2:6, Owczarczak/Morek 0:6/0:6.

EURE FAVORITEN