Sprockhövel II optimistisch gegen Ararat

Die Stimmung bei der TSG Sprockhövel ist richtig gut. Zwar verlor das Team von Trainer Martin Riesner am ersten Spieltag mit 0:2 gegen die TSG Herdecke, doch die Leistung stimmte, und ein Punkt war gegen die favorisierten Herdecker auch möglich. Nun gastiert die TSG am Sonntag bei Ararat Gevelsberg (15 Uhr). Martin Riesner wäre am liebsten am Sonntag mit der gleichen Aufstellung wie am Spieltag gegen Ararat ins Spiel gegangen, doch das ist nicht möglich, da gleich zwei Spieler aus der Startformationen fehlen. Marvin Riesner ist im Urlaub und Marvin Preilowitz steht ebenfalls nicht zur Verfügung. „Wie wir das kompensieren, muss ich mir noch überlegen“, erklärt Martin Riesner. Beim Aufeinandertreffen in der vergangenen Saison ging es hoch her. 4:4 endete die Partie. „Daran sieht man, dass Ararat torgefährlich ist. Wir wollen aber die ersten drei Punkte holen, um nicht von Anfang an unten hineinzurutschen. Dafür werden wir unser Möglichstes tun“, so Riesner.