SFN: Niederlage in Unterzahl

Foto: WAZ FotoPool

Hattingen.. SF Niederwenigern -
Rot-Weiß Essen II1:3

Im Prinzip haben die Sportfreunde Niederwenigern in einer hitzig geführten Partie gegen Rot-Weiß Essen II sehr lange nicht viel falsch gemacht. Am Ende unterlag die Margref-Elf dem Tabellenfünften trotzdem mit 1:3.

Die entscheidende Szene passierte in der 75. Minute beim Stand von 1:1: Niederwenigerns Stürmer Henrik Hildebrand und Fabian Lümmer kamen beide im Gästestrafraum zu Fall, als ein Essener Verteidiger in höchster Not retten wollte. Dass es dabei keinen Elfmeter gab, erzürnte Hildebrand derart, dass er lautstark protestierte. Schiedsrichter Jan Grossmann zeigte dem Sturmtank daraufhin die Gelb/Rote Karte, in Halbzeit eins war Hildebrand bereits wegen eines Foulspiels verwarnt worden.

Als Hildebrand nicht mehr im Sturmzentrum war, fehlte den Sportfreunden die Anspielstation vorne. Im Gegensatz dazu kamen die Gäste jetzt besser zurecht als bei Gleichzahl. Nach 84 Minuten kombinierten sie sich im Strafraum zum 2:1 durch Nicolai Lux, kurz vor Schluss erhöhte Murat Yildirim per Konter sogar noch auf 3:1 (89.). Sechs Minuten vor dem Ende war das Spielfeld noch leerer geworden, als Fabian Lümmer und der Essener Maximilian Schreier aneinander gerieten und daraufhin ebenfalls mit der Ampelkarte zum Duschen geschickt wurden.

So ging Niederwenigern als Verlierer und dezimiert aus einem Spiel, das es auch hätte gewinnen können. Von Beginn an hielten die Sportfreunde in einer von beiden Seiten engagiert geführten Partie gut dagegen. Nach 39 Minuten erkämpfte sich Fabian Lümmer im gegnerischen Strafraum den Ball und legte klug zurück auf Lauritz Angerstein. Der versetzte noch einen Gegenspieler und grätschte dann zum 1:0 ein. Essen erhöhte erst nach der Pause den Druck und kam zu guten Chancen, die größte hatte aber Niederwenigern und hätte damit für eine Vorentscheidung sorgen können. Nach 59 Minuten passte Mathias Hendricks von rechts hoch auf den eingewechselten Marcus John in der Mitte. Der nahm den Ball völlig freistehend volley, aber Essens Torhüter Dennis Raschka hatte keine Probleme, die zentral aufs Tor kommende Kugel zu halten. Wenige Minuten später zappelte der Ball hingegen auf der anderen Seite im Netz (60.): Eine Flanke von rechts verwertete Nicolia Lux zum Ausgleich. In Unterzahl und ohne Hildebrand ging den Sportfreunden dann der Faden verloren.

Tore: 1:0 Lauritz Angerstein (39.), 1:1, 1:2 Nicolai Lux (60., 84.), 1:3 Murat Yildirim (89.).
SFN: Paries, Kizan (81. C. Weiß), Plückthun, Feldmann, Kniest, Angerstein, Hendricks, N. Lümmer (87. Mand), Hildebrand, Machtemes (46. John), F. Lümmer.
RWE: Raschka, Titz, Wolf, Schneider, Thomas, Bednarek (70. Rodojcic, 89. Öztürk), Schlomm, Schreier, Lux, Bartsch, Yildirim.
Gelb/Rote Karten: Henrik Hildebrand (75., SFN), Fabian Lümmer (87., SFN), Maximilian Schreier (87., RWE).

 

EURE FAVORITEN