Schlagbaren SCW nicht geschlagen

In der vergangenen Woche stand an dieser Stelle, dass für Sprockhövel gegen Wiedenbrück nur ein Sieg zählt. Das passierte nicht. Trotzdem war es nicht unbedingt ein schlechter Sonntag für die TSG, die in einer halben Stunde so viele Tore schoss wie in sieben Spielen zuvor zusammen. Es war ein gutes Spiel mit einem Ergebnis, dass sich nach dem Spielverlauf zwar gut anfühlt, irgendwie aber doch zu wenig ist. Vor allem, wenn man die Überlegenheit der TSG in der zweiten Hälfte bedenkt, als die Gäste mit dem ungewohnten und ungeliebten Kunstrasen gar nicht mehr klar kamen. Die Wiedenbrücker fassten sich an die schmerzenden Gelenke, schrien sich an, schossen den Ball ins Aus. Bei Tempodribblings und Direktkombinationen gingen den Verteidigern nur die Augenbrauen hoch und die Kinnladen runter.

Ein hochverdienter TSG-Punkt, aber gegen einen schlagbaren Gegner, der nicht geschlagen wurde. Ob das positiv oder negativ ist, kann jeder selbst entscheiden.

 
 

EURE FAVORITEN