Rot-Weiß Hattingen trumpft auf

Robin Seibel, bei den Herren 30 des TC Ludwigstal an Position eins gesetzt, gewann den ersten Satz knapp mit 7:6. Die Sätze zwei und drei gingen aber recht deutlich an seinen Gegner.
Robin Seibel, bei den Herren 30 des TC Ludwigstal an Position eins gesetzt, gewann den ersten Satz knapp mit 7:6. Die Sätze zwei und drei gingen aber recht deutlich an seinen Gegner.
Foto: Funke Foto Services

Hattingen/Sprockhövel.  Herren: TC Friedrich der Große -
TG Hiddinghausen 6:3
Bei der TG Hiddinghausen läuft es in der aktuellen Bezirksliga-Saison noch überhaupt nicht rund. Im vierten Spiel gab es die vierte Niederlage. Gegen den TC Friedrich der Große verlor die TGH mit 3:6. Alle Hoffnungen den Klassenerhalt doch noch zu schaffen, liegen in den nächsten beiden Spielen.

„Vor zwei Wochen hab ich noch gesagt, dass wir gegen Friedrich der Große eine Chance haben“, sagte Barnet Meißner. „Aber wir hatten keine.“ Meißner selber verlor sein Einzel deutlich zwei Sätzen. Thorge Kiwitt hielt lange mit seinem Kontrahenten mit, aber am Ende ließen seine Kräfte nach. Erfreulich aus Hiddinghauser Sicht war der Auftritt von Johannes Tewes. Er bezwang seinen Gegner in drei Sätzen. „Johannes ist in den vergangenen Wochen immer im dritten Satz gescheitert. Diesmal hat es endlich mit einem Sieg geklappt.“ Am kommenden Sonntag trifft die TGH auf den TV Altlünen, ein Mitkonkurrent um den Klassenerhalt.
TGH: Barnet Meißner 1:6/1:6, Thorge Kiwitt 6:1/2:6/3:6, Steffen Bents 2:6/3:6, Matthias Tewes 0:6/4:6, Johannes Tewes 6:2/3:6/6:3, Janis Halbach 4:6/1:6.

Herren 30: TG Rot-Weiß Hattingen -
Dortmunder TC Gartenstadt 9:0

Unbeirrt an der Spitze bleibt die TG Rot-Weiß Hattingen auch nach dem vierten Spiel. Der Mannschaft um Marc Rosner gelang ein 9:0-Sieg am Sonntag gegen den Dortmunder TC Gartenstadt. Schon in den Einzeln hatten die Dortmunder den Gastgebern nicht viel entgegenzusetzen. Ein wenig enger ging es nur in der Partie von Raphael Henkel zu, doch letztlich siegte er auch souverän. Deutlich mehr Gegenwehr gab es dann für das Doppel Rosner/Schulz. Dennoch blieben die Hattinger auch in diesem Spiel unbeschadet.

Am kommenden Sonntag wäre eine solch eindeutige Partie eher eine Überraschung, denn dann trifft die TG auf den TC Rentfort. Der TC gewann ebenfalls vier Mal. Es scheint das entscheidende Match um den Aufstieg in die Ruhr-Lippe-Liga zu werden.
Rot-Weiß: Marc Rosner 6:2/6:1, Yannic Aurandt 6:3/6:0, Raphael Henkel 6:4/7:5, Mathias Büchter 6:1/6:4, Fiddi Gethmann 5:0/(Aufgabe Gartenstadt), Michael Döhrer 6:1/6:1. Rosner/Schulz 7:5/6:4, Gethmann/Ciupka 6:1/6:1, Aurandt/Tyczweski (Ohne Spiel).

TC Ludwigstal -
TC Bockum-Hövel 3:6

Die dritte Niederlage im vierten Spiel handelten sich am Sonntag die Herren 30 des TC Ludwigstal ein. Im Heimspiel verlor der TCL gegen den TC Bockum-Hövel mit 3:6. Zwei Punkte holten die Ludwigstaler in den Einzeln. Hier waren Thomas Hachmeister und Karsten Schmidt erfolgreich. Da in den Doppeln nur ein weiterer Sieg auf das Konto der Ludwigstaler kam, musste sich das Team um Robin Seibel geschlagen geben.
TCL: Robin Seibel 7:6/1:6/3:6, Stephan Müller 3:6/3:6, Thomas Hachmeister 6:1/6:4, Karsten Schmidt 7:5/6:4, Stephan Schlüter 3:6/4:6, Dominic Klusek 3:6/2:6. Hachmeister/Schmidt 2:6/2:6, Seibel/Klusek 6:4/6:4, Müller/Schlüter 1:6/4:6.

 
 

EURE FAVORITEN