Rot-Weiß Hattingen lässt nichts anbrennen

Hiddinghausen Matthias Tewes war gegen seinen Kontrahenten chancenlos. Er verlor in zwei Sätzen mit 0:6 und 1:6.
Hiddinghausen Matthias Tewes war gegen seinen Kontrahenten chancenlos. Er verlor in zwei Sätzen mit 0:6 und 1:6.
Foto: FUNKE Foto Services / Olaf Ziegler

Hattingen/Sprockhövel.  Herren: TG Hiddinghausen – TC Parkhaus Wanne-Eickel II 3:6

Eine im Vorhinein schon zu erwartende Niederlage gab es am Sonntag für die Bezirksliga-Herren der TG Hiddinghausen. 3:6 verlor die TGH gegen den Aufstiegsaspiranten TC Parkhaus Wanne-Eickel II. In den meisten Duellen waren die Hiddinghauser deutlich unterlegen. Den einzigen Punkt erspielte sich Fabian von Trzebiatowski auf Position sechs. Ein ansehnliches Spiel lieferte sich Barnet Meißner mit seinem 16-jährigen Gegner Marcel Zielinski, das Meißner letztlich mit 3:6 und 3:6 verlor. „Wir wollten Wanne-Eickel ein wenig ärgern, aber das ist uns nicht gelungen“, sagte Barnet Meißner. „In zwei Wochen geht es gegen Friedrich der Große Herne. Da sind wir nicht favorisiert, aber auch nicht chancenlos. Die beiden letzten Spiele werden dann aber wohl entscheidend sein, denn dann geht es gegen Teams, die bisher auch alle ihre Spieler verloren haben.“

TGH: Barnet Meißner 3:6/3:6, Thorge Kiwitt 0:6/0:6, Matthias Tewes 0:6/1:6, Johannes Tewes 1:6/6:3/6:7, Janis Halbach 2:6/1:6, Fabian von Trzebiatowski 6:3/6:1.

Herren 30: TC Ludwigstal – TC Rentfort 2:7

Ähnlich deutlich verloren auch die Herren 30 des TC Ludwigstal gegen den TC Rentfort. Die Gäste setzten ihre Siegesserie fort und untermauerten ihre Aufstiegsambitionen mit dem vierten Sieg im vierten Spiel. Für die Hattinger war das 2:7 bereits die zweite Niederlage. Die Partie war schon nach den Einzeln entschieden. 5:1 führte Rentfort bereits. Für Ludwigstals einzigen Punkt sorgte Karsten Schmidt mit einem Zwei-Satz-Erfolg. Einen zweiten Punkt für den TCL gab es dann noch in einem Doppel. Robin Seibel und Thomas Hachmeister demonstrierten ihre Fähigkeiten und gewannen mit 6:2 und 6:3.

TCL: Robin Seibel 2:6/1:6, Stephan Müller 6:4/4:6/1:6, Thomas Hachmeister 0:6/3:6, Tim Voss 6:7/2:6, Karsten Schmidt 6:1/6:2, Dominic Klusek 5:7/2:6, Seibel/Hachmeister 6:2/6:3, Müller/Voss 2:6/3:6, Schmidt/Klusek 4:6/3:6.

Herren 30: TC Bockum-Hövel – TG Rot-Weiß Hattingen 2:7

Wenig Probleme hatten die Herren 30 der TG Rot-Weiß Hattingen mit dem TC Bockum-Hövel. Die Mannschaft um Marc Rosner fuhr einen ungefährdeten 7:2-Erfolg ein. Mit diesem Sieg bleiben die Hattinger am Spitzenreiter Rentfort dran und können so noch ein Wörtchen um den Aufstieg in die Ruhr-Lippe-Liga mitreden. Gegen Bockum-Hövel ging es mit einer 4:2-Führung in die abschließenden Doppel, die die Rot-Weißen allesamt für sich entschieden. Dem Doppel Raphael Henkel und Marc Rosner gelang ein glatter Sieg ohne Punktverlust.

Rot-Weiß: Marc Rosner 6:1/6:1, Yannic Aurandt 7:5/6:3, Raphael Henkel 6:2/6:2, Fiddi Gethmann 4:6/1:6, Thomas Ciupka 3:6/4:6, Volker Bick 6:0/6:1, Doppel: Henkel/Rosner 6:0/6:0, Gethmann/Aurandt 6:2/6:4, Ciupka/Bick 6:3/6:2.

 
 

EURE FAVORITEN