Fußballer diskutieren über neuen Modus

Die nächste Sitzung der Hattinger Fußball-Fachschaft findet am Freitag, 13. März, ab 18.30 Uhr im Vereinsheim des TuS Hattingen auf dem Wildhagen-Sportplatz statt.

Bei dieser Gelegenheit soll auch über den Modus der Stadtmeisterschaft auf dem Feld diskutiert werden. Zuletzt hatten sich viele Trainer über die große Anzahl von Spielen beschwert, eine gezielte Vorbereitung auf die Saison sei während der Stadtmeisterschaft deshalb nicht möglich. Außerdem hat sich in Hattingen das Leistungsgefüge verändert. Zurzeit gibt es in der Stadt zwei Landesligisten, vier Vereine in der Kreisliga A, drei in der Kreisliga B und noch einmal vier in der Kreisliga C. Das Leistungsgefälle ist also sehr hoch. Inzwischen gibt es von Fachschaftsmitglied Georg Tietz einen Vorschlag für einen neuen Modus. Danach würden neben den beiden Landesligisten auch die vier A-Kreisligisten für die Hauptrunde gesetzt. Die Fachschaft hat diesen Vorschlag für eine neue Turnierform inzwischen auch auf ihrer Internetseite unter www.fußball-hattingen.de veröffentlicht.

Außerdem wollen sich die Hattinger Fußballer noch einmal über die Hallenstadtmeisterschaften der Senioren und Junioren unterhalten. Zudem steht die Wahl des Fachschaftsleiters auf der Tagesordnung. Aktueller Fachschaftsleiter ist Wolfgang Waßerloos.

EURE FAVORITEN