A-Jugend der Sportfreunde triumphiert

Die Sportfreunde Niederwenigern feiern ihren Sieg bei der Hattinger Stadtmeisterschaft
Die Sportfreunde Niederwenigern feiern ihren Sieg bei der Hattinger Stadtmeisterschaft
Foto: Funke Foto Services

Hattingen.. Im Vorlauf der bei den Sportfreunden Niederwenigern alles überstrahlenden Relegationswoche fand die Stadtmeisterschaft der A-Jugend auf dem Platz an der Burgaltendorfer Straße statt. Und, wenn das für die Senioren kein gutes Omen ist, am Ende setzte sich die erste A-Jugend der Sportfreunde als Sieger durch.

Bereits in der Eröffnungspartie des Turniers untermauerte Niederwenigern seine Ambitionen und schlug die eigene Zweitvertretung mit 2:0. Gegen den SuS Niederbonsfeld kam es dann im zweiten Spiel zu einer kleinen Überraschung. Lange führte der Außenseiter mit 1:0, ehe die Sportfreunde wenige Sekunden vor Schluss durch einen fragwürdigen Handelfmeter ausglichen. Das Unentschieden war der einzige Punktverlust im gesamten Turnier für den späteren Sieger. Im dritten Spiel gewann Niederwenigern 2:0 gegen Hedefspor, ehe im vorletzten Spiel der TuS Blankenstein mit 4:0 vom Platz gefegt wurde.

Im letzten Spiel ging es dann um den Turniersieg: Gegen einen überraschend starken TuS Hattingen setzte sich die Mannschaft von Trainer Marcel Kraushaar mit 2:1 durch. „Ich denke, die beste Fußballmannschaft hat sich durchgesetzt“, resümierte der Coach.

Sirhat Dimir, Trainer des neuen Vize-Stadtmeisters TuS Hattingen, war mit der Leistung seiner Spieler sehr zufrieden: „Einen Bezirksligisten wie Hedefspor – auch wenn sie nicht komplett waren – mit 4:0 zu schlagen, muss man auch erstmal machen.“ Verstimmt war Dimir wegen etwas anderem: „Gegen Niederwenigern haben wir mit 1:0 – das hätte uns zum Turniersieg gereicht – geführt, und dann gab es einen lächerlichen Elfmeter. Es ist schade, dass die Stadtmeisterschaft durch so zweifelhafte Schiedsrichter-Entscheidungen mitentschieden wurde.“

Hinter Hattingen landete die ’wennische Zweitvertretung mit sieben Punkten vor dem SuS Niederbonsfeld, der mit fünf Punkten nur dank des besseren Torverhältnisses gegenüber dem TuS Blankenstein Vierter wurde

Vorjahressieger nur Vierter

. „Wir hatten viele Ausfälle und sind mit dem allerletzten Aufgebot angetreten. Deswegen hat es leider nur für Platz vier gereicht“, sagte Heiner Kemper, Trainer des Vorjahressieger SuS Niederbonsfeld.

Abgeschlagen auf Platz sechs landete mit einem Punkt Hedefspor Hattingen.

„Wir nehmen das Turnier immer ein bisschen als Saisonabschluss“, sagte SFN-Trainer Marcel Kraushaar, der gleichzeitig für die Landesliga-Mannschaft der Sportfreunde am Ball ist. Für ihn und seine Mannschaft gilt es dann am Mittwoch, es seiner A-Jugend gleichzutun und die Saison mit einem Sieg zu beenden.

EURE FAVORITEN