„Türme“ feiern Aufstieg in die Bezirksliga

Gregor Kotainy, SV Turm Hohenlimburg
Gregor Kotainy, SV Turm Hohenlimburg
Foto: WP

Schach, Bezirksklasse Iserlohn: SV Turm Hohenlimburg I - SV Menden II 4,5:1,5. Bereits nach der vorletzten Runde stehen die Türme als Aufsteiger in die Bezirksliga fest. Nach einer überzeugenden Leistung gegen den Tabellendritten wurden die Gäste mit einer klaren Niederlage nach Hause geschickt. Ulrich Eisenburger leitete am fünften Brett den Erfolg mit einem Sieg ein. Ein Remis von Uwe Riebeling folgte am sechsten Brett. Danach bezwang Peter Herröder seinen Gegner am vierten Brett und Horst Gebhardt trennte sich am dritten Brett remis.

Richtig starke Gästespieler traten an den ersten beiden Brettern an. Kai Alberts erreichte schließlich ein Remis. Am Spitzenbrett setzte sich Gregor Kotainy erfolgreich durch. Nach einem riskanten Zug des Mendeners gelang ihm eine schöne Kombination und zwang seinen Gegenüber zur Aufgabe.

Zeitgleich spielte der TSV Hagen 1860 gegen den Tabellenzweiten TuS Ende II 3:3. Dadurch stehen die Hohenlimburger vor dem Spiel gegen Ende uneinholbar an der Spitze und durften die Rückkehr in die Bezirksliga bejubeln.

Kreisliga Iserlohn: SV Turm Hohenlimburg II - Schachfreunde Fröndenberg 4,5:1,5 / Schachfreunde Hüingsen I - SV Turm Hohenlimburg II 3:3. Zufriedenheit herrschte auch bei der zweiten Mannschaft. Die Spieler schlossen nach diesen Ergebnissen die Saison als Tabellendritter mit 7:7 Punkten ab. Die Vereine auf den Rängen drei bis sieben liegen nur durch einen Punkt auseinander. Der SV Hemer II schaffte den souveränen Aufstieg in die Bezirksklasse, und die Schachfreunde Fröndenberg steigen ebenso deutlich in die Kreisklasse ab.

 
 

EURE FAVORITEN