TSG Herdecke und Haspe wollen ins Finale

Zuletzt im Landesliga-Spiel gegen Bochum-Linden entwischten die Hasper Kicker ihren Gegenspielern nur selten. Im Pokalspiel am Mittwoch in Schwelm will Trainer Werner Boss mehr Engagement sehen.
Zuletzt im Landesliga-Spiel gegen Bochum-Linden entwischten die Hasper Kicker ihren Gegenspielern nur selten. Im Pokalspiel am Mittwoch in Schwelm will Trainer Werner Boss mehr Engagement sehen.
Foto: WP Michael Kleinrensing

Hagen..  Bei voraussichtlich besten Witterungsbedingungen finden am Mittwoch um 19.30 Uhr die Halbfinalspiele im Fußball-Kreispokal statt.

In der Bezirksliga lief es für die TSG Herdecke zuletzt nicht so rund (1:4-Pleite in Breckerfeld) und am Mittwoch kommt im Pokal auch noch der Oberligist TSG Sprockhövel zum Bleichstein. Co-Trainer Maik Gehrmann betont zwar, dass der Fokus auf der Meisterschaft liege, kündigt aber trotzdem an: „Wir werden mit der üblichen Startelf auflaufen, weil wir dieses Spiel als wichtige Trainingseinheit nutzen müssen.“

Insbesondere gegen stärkere Mannschaften habe die TSG zuletzt gezeigt, „dass sie noch Fußball spielen kann.“ So erhofft sich nicht nur Gehrmann durch eine gute Leistung gegen Sprockhövel auch Motivation für die Liga: „Wir müssen wieder konstanter spielen, sonst werden wir nach unten durchgereicht.“ Ob ausgerechnet ein Oberligist dafür der richtige Aufbaugegner ist? „Wir haben als klarer Außenseiter immerhin keinen Druck und können nur überraschen“, so Gehrmann.

Landesligist Hasper SV tritt zur gleichen Zeit beim VfB Schwelm an. Während der gastgebende Spitzenreiter der Kreisliga A2 sein letztes Punktspiel mit 2:1 gegen TuS Ennepetal II gewann, patzte der HSV am vergangenen Sonntag erstmals unter Trainer Werner Boss. Dieser bezeichnete die Leistung seines Teams beim 1:2 gegen Bochum-Linden als Tiefpunkt seiner bisherigen Amtszeit und fordert Wiedergutmachung. Er werde keine Rücksicht mehr auf Namen nehmen, so der Übungsleiter aus Wuppertal. Im heutigen Pokalspiel will er „Spieler sehen, die in die Mannschaft drängen.“ Weiterkommen will der HSV-Coach natürlich auch. Zumal das Endspiel am 14. Mai in Haspe stattfindet.

EURE FAVORITEN