TSG Herdecke steigt in die Kreisliga ab

Herdecke..  Am letzten Spieltag war die Enttäuschung groß: Nach Platz sechs in der Hinrunde bekam Fußball-Bezirksligist TSG Herdecke die Quittung für eine desolate Rückserie und steigt nach einer 2:3 (1:0)-Niederlage in die Kreisliga A ab.

„Wir müssen einsehen, dass wir es nicht erst heute verspielt haben“, sagte Trainer Zoltan Hülsberg nach dem Spiel. „Deshalb konnten wir es heute ja schon nicht mehr aus eigener Kraft schaffen, da ist es schwer, sich zu motivieren.“

Trotzdem erspielten sich die Herdecker in der ersten Halbzeit einige Torchancen, unter anderem durch Tobias Neynaber und Florian Drevermann. Letzterer brachte die TSG kurz vor der Pause sogar in Führung, er verwandelte in der 41. Minute einen Elfmeter zum 1:0.

In der Halbzeitpause gab es dann schlechte Nachrichten: Die Spieler erfuhren per Handy, dass der Keller-Konkurrent ETuS/DJK Schwerte schon mit 3:0 führte. „Das hat die Jungs natürlich total runtergezogen“, sagte Hülsberg. So konnte der VfL Schwerte das Spiel nach Wiederanpfiff sehr schnell drehen und führte nach 51 Minuten mit 2:1. „Immerhin haben wir dann noch einmal versucht, das Ergebnis zu korrigieren“, so Hülsberg. Dardan Fazlija schoss in der 85. Minute das 2:2, doch Schwerte traf in der Nachspielzeit noch zum 3:2.

TSG Herdecke: Beinsen; Tinnemeyer, El Basraoui, Gehrmann (78. Wawrzynczok), Klasvogt, Drevermann, Fazlija, Kleinau, Wiggershaus (78. Conrad), Mitrovic (78. Zornic), Neynaber.

EURE FAVORITEN