Spitzenspiel gleich zum Auftakt

Badminton, Regionalliga:
Badminton, Regionalliga:
Foto: WP

Hohenlimburg..  Am morgigen Samstag beginnt die Badminton-Mannschaftssaison 2014/15. Und zum Auftakt erwartet die heimischen Fans gleich ein Knaller. Das Regionalliga-Team spielt am morgigen Samstag um 18 Uhr in der Sporthalle Wiesenstraße gegen BC Wipperfeld. Diese Zeitung sprach mit BCH-Coach-Hendrik Westermeyer.

Hendrik, am Samstag geht es endlich los. Sind alle gesund?

Sarolta Röhrnbacher hat Probleme mit der Achillessehne. Ich hoffe, dass sich das noch gibt, das wird das Abschlusstraining zeigen. Ansonsten sind alle Spielerinnen und Spieler fit und erwartungsfroh, die Saisonvorbereitung ist optimal verlaufen.

Haben Sie in der Vorbereitung noch Praxis sammeln können?

Wir haben an Turnieren teilgenommen und ein Trainingslager in Holland gemacht. Beim Turnier in den Niederlanden ragte Malte Laibacher heraus. Er hat es im A-Feld bis ins Halbfinale geschafft. Fabian Stoppel und Carina Buchelt haben das Mixed-im B-Feld (bis zur 3. Liga, Anm. der Red) gewonnen, Stefanie Pilz und Carina Buchelt sowohl Einzel als auch Doppel. Ich selbst habe mit Sebastian Haardt aus unserer zweiten Mannschaft ein NRW-Ranglistenturnier gewonnen.

Hat sich am Kader noch etwas getan?

Wir haben mit dem Engländer Andrew Smith noch einen Top-Spieler verpflichtet, der uns in ausgewählten Begegnungen unterstützt. Ich selber werde auch Oberliga spielen.

Wie lauten die Saisonziele für die Mannschaften des BCH?

Mit den ersten beiden Mannschaften wollen wir aufsteigen, mindestens jedoch unter die ersten Drei. Mit den Mannschaften drei, vier und fünf wollen wir einen Mittelfeldplatz belegen, also zwischen Rang drei und fünf landen.

Wie stark ist der erste Gegner, der BC Wipperfeld, einzuschätzen?

Wipperfeld ist eines der stärksten Teams in der Klasse, wir haben gleich eine hohe Hausnummer zu Gast. Sie haben sich noch mit der Nationalspielerin Carola Bott verstärkt. Sie war lange verletzt und will in der Regionalliga wieder Fuß fassen.

Wer ist neben Hohenlimburg und Wipperfeld noch zum Favoritenkreis zu zählen?

Die zweite Mannschaft des BC Beuel, die haben sich auf die Fahne geschrieben, aufzusteigen. Sie verfügen über Jugend-Nationalspieler, die allerdings auch in der Bundesliga eingesetzt werden. Da ist dann die Frage, wie lange und wie oft sie in Top-Besetzung antreten können.

Was haben Sie sich für den Saisonstart vorgenommen?

Auf keinen Fall verlieren, wir sind ja im vergangenen Jahr sehr unglücklich gestartet. Im Herren-Einzel sehe ich uns vorne, im Doppel und im Mixed haben wir auch Chancen.

 

EURE FAVORITEN