Rumpfkader gestaltet Spiel drei Viertel lang offen

Basketball, Bezirksliga: TV Hohenlimburg 1871 - SV Haspe 70 III
Basketball, Bezirksliga: TV Hohenlimburg 1871 - SV Haspe 70 III
Foto: WP

Basketball, Bezirksliga: BG Hagen IV – TV Hohenlimburg 1871 66:55 (10:18, 11:10, 19:15, 26:12). Die kleine Serie ist gerissen, was aber angesichts der personellen Situation der Hohenlimburger auch nicht verwunderlich war. Aus unterschiedlichen Gründen konnte der TV 1871 nur mit sieben Spielern antreten. „Wir haben uns drei Viertel wirklich äußerst gut aus der Affäre gezogen und konnten in dieser Zeit das Spiel absolut offen und teilweise mit zweistelligem Vorsprung gestalten“, war Spielertrainer Richard Grandke-Jurczuk nicht gänzlich unzufrieden – auch wenn er als Spielertrainer des TV 71 erstmalig gegen die Viertvertretung von BG Hagen verlor. „Man kann eben nicht immer gewinnen.“

Im letzten Durchgang des Spiels machte sich der Kräfteverschleiß bemerkbar, so dass die 71-er die Partie doch noch relativ klar abgeben mussten. „Mit Moral und Auftreten der Mannschaft bin ich aber sehr zufrieden“, so Richard Grandke-Jurczuk. Die jungen Spieler nahmen wichtige Minuten mit, um Erfahrung zu sammeln. Sehr gut geackert haben Philip Rörig und Markus Cwienk.

„Ich bin aber sehr positiv gestimmt, dass wir die nächsten Spiele wieder besser gestalten können, wenn wir wieder vollzählig antreten“, so Richard Grandke-Jurczuk. Kurz vor Ende der Wechselfrist am 31. Januar liebäugelt der Spielertrainer noch mit einer Verstärkung. Aber dazu möchte er sich erst äußern, wenn die Unterschrift geleistet ist.

Nächstes Spiel am 8. Februar

Das nächste Spiel haben die Hohenlimburger am 8. Februar gegen Cosmos Hagen.

TV 1871: Navrozidis (2), Grandke-Jurczuk (21/2 Dreier), Leicher, Hartmann (2), Rörig (8), Cwienk (16/1 Dreier), Naber (6).

EURE FAVORITEN