Reinhard Flormann beerbt Dietmar Thieser als SSB-Chef

Heike Boese, Michael Gothen, Ursula Flormann, Sportausschuss-Vorsitzender Mark Krippner, Leni Hildebrandt, Jörg Szepanski, Ursula Werkmüller, Jugendvorsitzender Frank Gaca, Reinhard Flormann, Christel Kipping, Heidi Frehe, Peter Alexander und SSB-Geschäftsführer Hans-Werner Wischnewski (von links) stellten sich nach der Mitgliederversammlung zum Gruppenbild auf.
Heike Boese, Michael Gothen, Ursula Flormann, Sportausschuss-Vorsitzender Mark Krippner, Leni Hildebrandt, Jörg Szepanski, Ursula Werkmüller, Jugendvorsitzender Frank Gaca, Reinhard Flormann, Christel Kipping, Heidi Frehe, Peter Alexander und SSB-Geschäftsführer Hans-Werner Wischnewski (von links) stellten sich nach der Mitgliederversammlung zum Gruppenbild auf.
Foto: WP

Hagen..  Auf den Vorstand des Stadtsportbundes Hagen ist Verlass. Auch auf seine Diskretion. Dass der Vorsitzende Dietmar Thieser (kleines Bild) nach sechsjähriger Amtszeit bei der gestrigen Mitgliederversammlung nicht mehr antrat, überraschte die meisten Vereinsvertreter im Hasper Vereinshaus St. Bonifatius. Aus beruflichen Gründen könne er die Zeit nicht mehr aufbringen, die dieses Ehrenamt erfordere, so der Hasper Bezirksbürgermeister. Zu seinem Nachfolger wurde der bisherige 2. Vorsitzende Reinhard Flormann gewählt. Mit vier Gegenstimmen und acht Enthaltungen konnte der Chef des TSV Fichte Hagen angesichts von insgesamt 129 abgegebenen Voten gut leben.

Vor drei Wochen, so berichtete der scheidende SSB-Chef, habe er seine Vorstandskollegen von seinem Entschluss aufzuhören in Kenntnis gesetzt. Vor zwei Wochen hätten diese sich dann einstimmig darauf geeinigt, Reinhard Flormann den Mitgliedern als Nachfolger vorzuschlagen. Friedhelm Tenne hielt mit seiner Meinung nicht hinter dem Berg, es wäre fairer gewesen, wenn Thieser auch die Vereine im Vorfeld von seinem Entschluss in Kenntnis gesetzt hätte, so dass diese sich in die Nachfolger-Suche hätten einbringen können. Es gehe nicht gegen die nun vorgeschlagene Personalie, so der Ehrenvorsitzende des TSV Hagen 1860, sondern ums Prinzip. Vielleicht hätte er das tun sollen, gab der scheidende Vorsitzende zu. Andererseits, so Dietmar Thieser, sei er sehr überrascht darüber, dass seine Entscheidung nicht auch so publik geworden sei. „Ich hatte eigentlich damit gerechnet.“

Bevor er sein Amt abgab, ging der ehemalige Hagener Oberbürgermeister noch einmal auf die Lage des Sports in finanziell schwierigen Zeiten ein. Kein anderer Bereich habe in den letzten Jahren einen ähnlich großen Beitrag zur Haushaltskonsolidierung geleistet wie der Sport, auch wenn das abgegriffen klinge, so Thieser, der von „mehr als drei Millionen Euro“ sprach. Nach der Kommunalwahl („egal wie sie ausgeht“) werde der Sport nicht nur mit der Verwaltung, sondern vor allem auch mit dem Sportausschuss Gespräche führen, um eine gemeinsame Strategie zur Zukunftsgestaltung zu entwickeln. Ein neuer Sportstättenleitplan müsse her, und der müsse auch finanziert werden.

Im Vorfeld der Kommunalwahl will der Stadtsportbund von allen Spitzenkandidaten wissen, wie sie dem Sport gegenüberstehen. Dazu wurden fünf so genannte „Wahlprüfsteine“ entwickelt, die ihnen schriftlich zur Beantwortung bis zum 7. Mai vorgelegt werden. Ein Prozedere, das die Mitgliederversammlung gestern absegnete. Wissen will der SSB unter anderem

- wie die derzeitige Vereinsförderung beurteilt wird und wie sie in den nächsten Jahren aussehen soll

- wie die Notwendigkeit eines neuen Paktes mit dem Sport beurteilt wird und welche Inhalte er haben soll

- wie es mit den finanziellen Belastungen der Vereine weitergehen soll

- ob im Zeichen des demographischen Wandels ein neuer Sportentwicklungsplan her soll und welche Schwerpunkte er haben soll

- wie die Weiterentwicklung des Servicezentrums Sport in Kooperation mit dem Stadtsportbund beurteilt wird.

41 229 im SSB organisierte Mitglieder hätten ein Recht darauf, Antworten zu bekommen.

Der neue SSB-Vorstand auf einen Blick

Vorsitzender: Reinhard Formann. Stellvertretende Vorsitzende: Peter Alexander, Michael Gothen. Schatzmeisterin: Ursula Flormann. Seniorenbeauftragte: Ursula Werkmüller. Beisitzer: Leni Hildebrandt, Heidi Frehe, Christel Kipping, Jörz Szepanski, Heike Boese. Jugendvorstand (vorgestellt): Vorsitzender: Frank Gaca. Stellvertreter: Jannis Selbach. Sprecherin: Alisa Fabrice. Beisitzer: Valerie Fabrice, Jan Völkel, Tanja Struckmann.

 
 

EURE FAVORITEN