Phoenix-Asse von THG-Schülern auf Englisch interviewt

Siebtklässler vom Theodor-Heuss-Gymnasium und ihre Interviewpartner - die Bundesliga-Basketballer von Phoenix Hagen.
Siebtklässler vom Theodor-Heuss-Gymnasium und ihre Interviewpartner - die Bundesliga-Basketballer von Phoenix Hagen.
Foto: WP

Hagen.  Trotz direkter Nachbarschaft gehört es nicht zum Alltag der Schülerinnen und Schüler des Theodor-Heuss-Gymnasiums, die Basketballprofis von Phoenix Hagen zu treffen und sie sogar auf englischer Sprache zu interviewen. Umso aufregender war es deshalb gestern, als eine siebte Klasse des THG bei den Feuervögeln, die heute ein Testspiel bei ProA-Ligist Leverkusen bestreiten, zu Besuch war. Dabei konnten die Schülerinnen und Schüler in Gesprächen mit den englischsprachigen Profis ihre Sprachfähigkeiten testen.

„Wir unterstützen solche Aktionen sehr gerne und sind immer bereit, mit Schulen zusammenzuarbeiten“, sagte Trainer Ingo Freyer, der sofort einverstanden war, ein Treffen zwischen Schülern und Basketballern zu ermöglichen. Im Rahmen des Englischunterrichts bereiteten die Schülerinnen und Schüler Interviewfragen vor. Sie sollten die Arbeitsweise von Sportreportern kennenlernen und Kriterien für Interviewfragen erlernen.

„Es ist toll, dass die Schülerinnen und Schüler durch die Kooperation des Theodor-Heuss-Gymnasiums mit Phoenix Hagen die Möglichkeit haben, mit Muttersprachlern auf Englisch zu sprechen“, erklärte Martina Reiner, Referendarin am THG. Durch die lockere und freundliche Art der Spieler war die Nervosität schnell vergessen und so löcherten die jungen Reporter ihre Gegenüber schnell, wie sie es von Sportjournalisten aus dem Fernsehen kennen. Von Adam Hess erfuhren sie beispielsweise, dass er durch seine deutsche Frau und die in Deutschland geborenen Kinder selbst gut Deutsch spricht. Neben viel Spaß durfte bei dem Projekt auch der Lernfortschritt nicht zu kurz kommen. „Es fällt mir viel leichter mit den Spielern Englisch zu sprechen als im Unterricht“, verriet Linda, die von den „großen Jungs“ begeistert war.

Im heutigen Testspiel bei Bayer Giants Leverkusen (19.30 Uhr, Smidt-Arena) fehlt nur Julian Jasinski wegen Wadenproblemen.

Krombacher-Challenge wird Vorbereitungs-Höhepunkt


Nach dem Vorbereitungsspiel in Leverkusen stehen vor dem Basketball-Bundesliga-Start am 3. Oktober beim Mitteldeutschen BC noch drei Heimtests an. Nächsten Mittwoch ist der belgische Erstligist BC Telenet Oostende am Ischelandzu Gast.

Bei der Krombacher Challenge trifft das Team von Trainer Ingo Freyer am Samstag, 26. September auf BG Göttingen (20 Uhr, Enervie Arena) und tags darauf auf die Telekom Baskets Bonn oder den italienischen Erstligisten Sidigas Avellino, die am Samstag das erste Spiel bestreiten (17.30 Uhr).

Challenge-Karten gibt es bei allen Phoenix-Vorverkaufsstellen, in der Geschäftsstelle an der Funckestraße sowie online unter www.phoenix-hagen de. Tagestickets kosten zwischen 6 und 14 Euro, Wochenendtickets zwischen 10 und 20 Euro.