Petra Henn bringt Bronzemedaille aus dem Bodensee mit

Foto: WP

Lindau/Hagen..  Als Titelkämpfe der Superlative gehen die Internationalen Deutschen Meisterschaften im Freiwasserschwimmen in Lindau in die Annalen ein. Ein Rekord-Meldeergebnis von 202 Vereinen mit mehr als 700 Teilnehmern und 1149 Meldungen - unter anderem aus Großbritannien, den Niederlanden, Schweiz, Österreich und Südafrika -, eine großartige Zuschauerresonanz und herausragende Ergebnisse auf dem 1250 m langen Dreieckskurs im Bodensee sorgten dafür. Das sechsköpfige heimische Team - neben Teodora König vom TSV Vorhalle (wir berichteten bereits) noch Pia Lewe, Petra und Lothar Henn vom TuS Breckerfeld sowie Frank Winkelmann und Alexander Nolting vom SV Hagen 94 - präsentierte sich dabei in sehr guter Verfassung.

Bei frischen 18,5 Grad Wassertemperatur eröffnete Petra Henn (AK 65) über 2,5 km die Titelkämpfe und sorgte als Drittplatzierte in 1:03:41,48 Stunden mit dem Gewinn der Bronzemedaille für ihren bisher größten Einzelerfolg. Pia Lewe (AK 30) ging nach ihrer Babypause erstmals wieder im Freiwasser an den Start und wurde Vierte über die gleiche Strecke in 47:13,64 Minuten. Bei den männlichen Masters überraschte Frank Winkelmann bei seinem Freiwasserdebüt in 37:29,04 Minuten über die 2,5 km-Distanz, als er mit nur 9,18 Sekunden Rückstand als Vierter Platz drei verpasste. Über 5 km rangierte er in starken 1:15:11,47 Stunden ebenfalls auf Rang vier der elfköpfigen Konkurrenz. „So weit bei der DM vorne zu landen, hatte ich bei meinen ersten Freiwasserstart überhaupt nicht erwartet“, staunte Winkelmann.

Alexander Nolting (Jg. 99) ging als einziger Jugendlicher im Team erstmals im Einzelwettbewerb über 2,5 und 5 km ins Wasser. Der 15-Jährige verblüffte schon mit Rang 13 über 2,5 km (34:50,31), taktisch noch besser agierte er im 5-km-Rennen mit vier sehr gleichmäßigen Teilabschnitten und einer Endzeit von 1:09:47,08 (16.). Als ältester Teilnehmer erfreute sich Lothar Henn über 2,5 km als Siebter an guten 55:17,66, über 5 km wurde er Fünfter in 1:56:54,12. „Nach der Zwischenzeit über 2,5 km in 55:18 haben die starken Wellen auf der zweiten Teilstrecke eine schnellere Endzeit zunichte gemacht“, resümierte Henn nach dem Zielanschlag. Die Mix-Staffel des TuS Breckerfeld über 3x1,25 km mit Pia Lewe, Petra und Lothar Henn schlug nach 3750 m in 1:20:22,81 Stunden als Zehnte an.

EURE FAVORITEN