Mit hoher Intensität ärgern Boeler Jungs den Spitzenreiter

Überraschte mit Boeles U18-Jungen: Kevin Stockey.
Überraschte mit Boeles U18-Jungen: Kevin Stockey.
Foto: WP Michael Kleinrensing

Hagen.  Den Boeler U18-Jungen gelang der Coup des Wochenendes im Jugend-Basketball: Sie brachten NRW-Liga-Spitzenreiter Schwelm die erste Niederlage bei.

U18-NRW-Liga: BB Boele-Kabel - RE Baskets Schwelm 80:57 (34:22). Gegen den bis dato ungeschlagen Tabellenführer schafften die Boeler mit starker Defensivleistung die Überraschung. Das gesamte Spiel über agierten die Gastgeber mit einer sehr hohen Intensität, so konnten sie sich von den den Schwelmern kontinuierlich absetzen.

Boele: Zahner-Gothen (5), Sykownik (2), Stockey (8), Stieglitz (3), Fessen, Kuhtz (8), Stern (18), Kassner (23), Weiske (4), Mikus (5), Hachmann.

U16-Regionalliga: SV Haspe 70 - VfL AstroStars Bochum 77:58 (43:21). Die Hasper feierten dank einer starken ersten Hälfte einen ungefährdeten Erfolg. Die 70er zeigten eine geschlossen gute Mannschaftsleistung und führten bereits zur Pause vorentscheidend. Ein Sonderlob verdiente sich Julian Nowak.

Haspe: La Cola (18), Nowak (13), Glavovic (12), Kühl (12), Szemeitat (8), Brecht (6), Siewert (4), Binke (2), Koop (2), Priebe.

U14-NRW-Liga: BB Boele-Kabel - TSV Hagen 87:69 (53:37). Im Derby gingen die Boeler durch vier Dreier im Auftaktviertel in Führung, diese konnten sie in der Folge dank einer aggressiven Verteidigung und daraus resultierenden Ballgewinnen weiter ausbauen. Nach der Pause kam der TSV gegen nun zu eigensinnige Boeler bis auf sechs Punkte heran, dank der Korbleger von Marco Hollersbacher blieben die Gastgeber aber vorn.

Boele: Wegmann (14), Laube (4), Menk (11), Hagedorn (7), Haas (4), Hollersbacher (28), Brand (2), Schröder (2), Vaihinger (13), Dresel, Zdravevski (2), Gimbel.

U14-Regionalliga: SV Haspe 70 - Barmer TV 76:68 (38:32). Bis zur 23. Minute führte die Hasper U14 stets, ehe den Gästen die erste Führung gelang. Im Anschluss entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, welches die 70er letztlich durch einen 8:2-Lauf in den letzten zwei Minuten für sich entschieden. Eine gute Leistung zeigten Paula Thurn und Kilian Kalkbrenner.

U14-Oberliga: BG Hagen - VfL Astro Stars Bochum 44:66.

BG Hagen: Köhler (16), Hensel (6), Malika (8), Vukosic (6), Nikolaidu (6), Weihs (2), Hellwig (2), Hensel, Malika, M., Weihs.

U12-Regionalliga: BB Boele-Kabel - BG Hagen 62:68 (34:21). Die Boeler zeigten in der ersten Hälfte ihre beste Saisonleistung, brachen aber in der Folge ein und konnten die Führung nicht mehr über die Zeit retten. Die Eilper nutzten die sich häufenden Boeler Fehler zu vielen einfachen Korberfolgen.

Boele: Schrage, Gimbel (24), Marmulla (6), Kwast (11), Blankennagel, Gebehenne (11), Höler, Wortmann (6), Schewe (4).

SV Haspe 70 - Noma Iserlohn 76:98. Trotz einer überragenden Leistung von Johannes Priebe verloren die Hasper klar. Die Gäste in Person einer 1,75m großen Centerspielerin dominierten klar die Bretter, so dass auch die gute Hasper Freiwurfquote von 80% die Pleite nicht verhindern konnte.

BG Harkortsee - TG Voerde 78:70 (39:26). Der BG-Pausenvorsprung von 13 Punkten schmolz nach dem Wechsel bis auf fünf Zähler zusammen. Dann aber erwachte der Kampfgeist der Gastgeber um U10-Spieler Eddy Ramburger (20 Punkte) wieder und sie sicherten ihren ersten Saisonsieg.

BG Harkortsee: Jäger (15), Schwarze (3), Malz (24), Retzlaff, Ramburger (20), Belling (10), Wilken (2), Büssing (4).

U11-Regionalliga, Mädchen: BSV Wulfen - TSV 1860 Hagen II 106:20 (53:10). Gegen die körperlich klar überlegenen Gastgeberinnen verloren die Hagenerinnen nahezu jeden Rebound, so dass der BSV pro Angriff stets zwei bis drei Chancen zum Korberfolg besaß. Die TSV-Mädchen fanden nie ihren Spielfluss und schenkten dem Gegner oftmals leichtfertig den Ball.

TSV 60: Grünhage (4), Voigt, Schmidtkunz (4), Shachowski (9), Breuker, Backhove, Scholz, Moussaoui, Lollert, Figge (3).

 
 

EURE FAVORITEN