Kreisliga-Derby in Ende am Sonntag

Wetter/Herdecke..  Vor dem 22. Spieltag der Fußball-Kreisliga A fällt die Bilanz der heimischen Vereine eher verhalten aus.

Bisher erfüllt nur der FC Herdecke-Ende sein Saisonziel: Ein gesicherter Platz im Mittelfeld war das Ziel, und mit Platz sieben ist die Mannschaft von Trainer Mario Börner vor dem Derby um 15 Uhr gegen den SuS Volmarstein noch auf Kurs. Die Volmarsteiner hingegen konnten in diesem Jahr nur in Sprockhövel gewinnen und sind jetzt bei nur noch fünf Punkten Vorsprung auf einen Abstiegsplatz auf Rang zwölf abgerutscht. „Volmarstein ist aber besser, als es der Tabellenplatz aussagt“, hat FC-Trainer Mario Börner dennoch Respekt. „Sie haben eine junge, eingespielte Mannschaft, die uns im Hinspiel klar überlegen war. Sie haben unseren Spielaufbau früh gestört und uns unter Druck gesetzt, damit hatten wir große Probleme.“ Dennis Brüggemann, Oleg Albrecht, Daniel Metz und Torwart Johannes Kost fallen aus. Der Einsatz von Robin Sonnenschein und Nico Meronk ist noch fraglich.

Volmarsteins Trainer Ralf Gütschow beklagt vor dem so wichtigen Spiel eine lange Ausfallliste: Aufgrund von Verletzungen, Sperren und Kurzurlauben stehen nur 13 Spieler aus dem Kader zur Verfügung. Aus der A-Jugend rückt deshalb Arne Sichelschmidt nach, und auch Co-Trainer Andreas Weßel steht parat. „Wir haben auswärts ganz gute Leistungen gezeigt, das sollte uns Selbstvertrauen geben“, so Gütschow.

Der TuS Esborn fährt als krasser Außenseiter zum Tabellenführer BW Voerde. Der hat am Donnerstag das Nachholspiel in Hasslinghausen mit 3:0 gewonnen und darf nach dem letzten Heimremis (1:1 gegen Volmarstein) nicht wieder patzen. Der TuS Esborn hat zuletzt gegen zwei Abstiegskandidaten verloren und mischt jetzt selbst unten mit: Am Sonntag droht bei einer Niederlage der Absturz auf einen Abstiegsplatz, sollte Sprockhövel in Silschede gewinnen. „Wir haben uns zusammengesetzt und Tacheles geredet. Für den Rest der Saison wollen wir als Kollektiv auftreten“, erklärt Trainer Jörg Amthor, „Michel Wolf und Leandro Kiriazidis sind nicht mehr im Kader.“ Christopher Eilbaum ist nach seiner Gelb-Roten Karte vom letzten Sonntag gesperrt, Sascha Rittershaus und Patrick Kulig fallen verletzungsbedingt aus.

EURE FAVORITEN