JK Hagen freut sich über zwei EM-Triumphe

Balatonfüred/Herstal..  Einen doppelten Erfolg gab es für die Judoka Andrea Haarmann und Ulla Loosen vom Judo Klub Hagen bei den Europameisterschaften im Kampf und in der Kata.

Im belgischen Herstal fanden die Europameisterschaften im Kata-Bereich statt. In den fünf Wettkampf-Katas schickten 17 Nationen ihre Athleten an den Start. Ulla Loosen und Wolfgang Dax-Romswinkel aus Bonn waren für die Juno-Kata nominiert. Hier ging es für Ulla Loosen und ihrem Partner um die Titelverteidigung.

In der Alterklasse 2 zeigten die beiden Kata-Profis ihr ganzes Können. Mit einer souveränen Vorführung der Juno-Kata (Form der Geschmeidigkeit) konnte sich Ulla mit ihrem Partner wieder an die Spitze der Konkurrenz laufen. In ihrer Altersklasse siegten sie vor Spaniern und Franzosen, in der offenen Klasse vor Judosportlern aus Rumänien und Frankreich.

Nach Verletzung durchgehalten

Im ungarischen Balatonfüred ging es für Andrea Haarmann um den Titel bei den Veteranen-Europameisterschaften. In der Altersklasse F5 startete die Judo-Klub-Athletin in der Gewichtsklasse bis 70 Kilogramm. Rund 800 Aktive aus 40 Nationen waren am Start und kämpften um die Medaillen.

Gut vorbereitet und eingestellt ging Andrea Haarmann in die Kämpfe. Im entscheidenen Duell bekam sie gegen die Russin Nadeshda Gavrilenko nach einer Kontertechnik einen große Wertung. Nach einer Aktion der Russin verletzte sich die Hagenerin am Fuß und zog sich eine blutende Wunde zu, die länger behandelt werden musste.

Danach hieß es „durchhalten“. Einen weiteren Angriff konnte die JK-Kämpferin für sich nutzen, indem sie die Russin mit einer Haltetechnik festlegte und so den Kampf beendete. Damit stand auch sie als Europameisterin 2015 fest.

EURE FAVORITEN