Das aktuelle Wetter NRW 16°C
Fußball-Landesliga

HSV braucht Sieg und Hünsborns Hilfe

15.06.2012 | 16:18 Uhr
HSV braucht Sieg und Hünsborns Hilfe
Tore und einen Sieg bejubeln wollen die Hasper am Sonntag in Schwerte. Foto: Michael KLEINRENSING

Hagen. Klassenerhalt, Relegation oder Direktabstieg: Der Weg des Hasper SV in der Fußball-Landesliga 2 entscheidet sich erst am letzten Spieltag. Am Sonntag um 15 Uhr gastieren die Hasper (35 Punkte, Torverhältnis minus 12) bei Schlusslicht VfL Schwerte und hätten bei einem Sieg wenigstens Relegationsplatz zwölf gesichert, ansonsten droht Germania Salchendorf (33, minus 7, empfängt den SC Hennen) von Abstiegsplatz 13 noch am HSV vorbeizuziehen. Gleichzeitig hoffen die Hasper auf eine Niederlage der SG Hemer (37, plus 2) bei RW Hünsborn, dann könnte man auf Rang elf sogar den direkten Klassenerhalt schaffen.

„Auf jeden Fall müssen wir siegen, um wenigstens die Relegation zu schaffen“, sagt HSV-Trainer Werner Benkert, der gleichzeitig auf Hünsborner Ehrgeiz gegen Hemer setzt: „Trainer Andreas Wieczorek kenne ich schon lange, die wollen unbedingt gewinnen.“ Bis auf Danilo Labarile, der nach einem Mittelfußbruch bis Saisonende ausfällt und danach zum Westfalenligisten FC Brünninghausen wechselt, kann er sein komplettes Team aufbieten. Eine Relegation, so Benkert, wäre bitter für die Hasper, auch weil Kapitän Abdul Caliskan urlaubsbedingt in der ersten Partie in der nächsten Woche fehlen würde. „Auch für die nächste Saison hinge viel von der Relegation ab“, sagt Benkert, „viele potenzielle Neuzugänge würden in die Bezirksliga nicht kommen.“

Elfer ohne Sorgen

Solche Sorgen hat die SpVg. Hagen 11 nicht, die abschließend den SV Rothemühle am Sonntag um 15 Uhr auf dem Loheplatz empfängt, ehe danach alle Elfer-Teams gemeinsam den Saisonabschluss feiern wollen. Die Gäste werden einen Sieg anstreben, um den zur Aufstiegsrelegation berechtigenden vierten Platz zu halten. „Die werden uns nichts schenken“, weiß der scheidende Elfer-Trainer Frank Hintzke, dem Co-Trainer Gerd Dyballa nachfolgen soll: „Doch wir wollen auch einen schönen Abschluss.“ Immerhin ist Platz fünf noch erreichbar, allerdings fehlen neben den mit Kreuzbandrissen lange ausfallenden Gökhan Nezir und Ulf Tinnemeyer auch Gökhan Özdemir (gesperrt) und Rocco Tursi und Salvatore Carlino (verletzt). Neben Hintzke ist es auch fürSohn Kai (zum VfL Schwerte) und Adrian Giemsa (zum Hasper SV) die letzte Partie für die Elfer

Zehner gegen Erndtebrück

Der SV Hohenlimburg 1910 steht bereits als Aufsteiger in die Westfalenliga fest. Der morgige Gegner TuS Erndtebrück II (15 Uhr, Kirchenbergstadion) will dort noch hin und muss daher gegen die Elf von Trainer Roland Golombeck gewinnen, um ganz sicher zu gehen. Der Hohenlimburger Übungsleiter, der einige Personalprobleme hat, erwartet eine Mannschaft, die „Vollgas gibt“. Neben den Langzeitverletzten Becker und Rokitte drohen auch die Ausfälle von Manuel Wolff und David Kriz.

Axel Gaiser


Kommentare
Aus dem Ressort
Auch DBB-Herren setzen auf tolle Atmosphäre in Hagen
DBB
Vom 10. bis zum 27. August kämpft die deutsche Baskteball-Nationalmannschaft in einer Vierergruppe um das Ticket für die EM 2015. Polen, Österreich und Luxemburg sind die Gegner der Mannschaft von Bundestrainer Frank Menz. Und Hagen ist einmal ihre Heimspielstätte am 24. August.
Chipmunks streben Mittelplatz in Regionalliga an
Baseball
In der 20. Spielzeit so hoch wie zuvor nie: Seit zwei Jahrzehnten bieten die Hagen Chipmunks im Hasper Wald Baseball an, am Osterwochenende starten sie erstmals in die dritthöchste deutsche Spielklasse. Als NRW-Meister hat sich das Team um die Coaches Daniel Zänker und Hendrik Otto für die...
Nachwuchs des TSV 1860 für Turnierinteresse belohnt
Taekwondo
Sehr erfolgreich waren die Taekwondo-Sportler des TSV Hagen 1860 bei Wettkämpfen in Öhringen, Köln und Münster.
TGH-Sponsorenlauf bringt fast 10 000 Euro ein
Schulsport
Laufen ist gesund und manchmal durchaus einträglich. Nicht nur für die Läufer selbst, sondern auch für andere. Eine Laufveranstaltung des Theodor-Heuss-Gymnasiums im vergangenen Herbst brachte fast 10 000 Euro ein. Bei der Scheckübergabe, die jetzt stattfand, sah man viele strahlende Gesichter.
Neue Wege bei der Mitgliederwerbung
Feuerwerhr und Fußball
Die Feuerwehren im Kreis Ennepe-Ruhr brauchen neue Leute und gehen bei der Mitgliederwerbung unkonventionelle Wege. Zum ersten Mal in der Geschichte des Verbandes wirbt eine Mädchenfußball-Mannschaft auf neuen Trikots für die Feuerwehr. Der Slogan lautet: „In unserem Team ist immer Platz!“
Umfrage
Wo landet Phoenix Hagen am Ende der Saison in der Basketball-Bundesliga?

Wo landet Phoenix Hagen am Ende der Saison in der Basketball-Bundesliga?

So haben unsere Leser abgestimmt

Keine Frage, Phoenix schafft erneut den Sprung in die Play-offs. Keine Frage, Phoenix schafft erneut den Sprung in die Play-offs.
18%
In dieser Saison wird es für Phoenix nicht für einen Platz in den Play-offs reichen. In dieser Saison wird es für Phoenix nicht für einen Platz in den Play-offs reichen.
10%
Diesmal spielt Phoenix nur gegen den Abstieg. Diesmal spielt Phoenix nur gegen den Abstieg.
73%
2219 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Bamberg gewinnt in Hagen 81:72
Bildgalerie
Basketball
Training mit Phoenix-Basketballern
Bildgalerie
Leseraktion
Hagener Basketballer spielen Baseball
Bildgalerie
Kinderwunschaktion
Wetter im Siegesrausch
Bildgalerie
Frauenhandball