HSG-Herren starten gegen Neuling Bergkamen II

Foto: WP
Während es wegen der Relegationsspiele mit Beteiligung von Eintracht Hagen noch eine Woche dauert, bis die Gruppeneinteilungen in der Handball-Ober- und Verbandsliga festgelegt werden können, ist Hilmar Schöler, Staffelleiter der Landes- und Bezirksligen, mit seinen Planungen für die am 8./9. September beginnende Saison 2012/13 bereits auf der Ziellinie, hat die diversen Gruppen definitiv eingeteilt.

Hohenlimburg.. Während es wegen der Relegationsspiele mit Beteiligung von Eintracht Hagen noch eine Woche dauert, bis die Gruppeneinteilungen in der Handball-Ober- und Verbandsliga festgelegt werden können, ist Hilmar Schöler, Staffelleiter der Landes- und Bezirksligen, mit seinen Planungen für die am 8./9. September beginnende Saison 2012/13 bereits auf der Ziellinie, hat die diversen Gruppen definitiv eingeteilt.

So kann sich der letztjährige Neuling HSG Hohenlimburg, der ja aufgrund seiner starken Neuzugänge nächste Saison zum Kreis der Spitzenteams gezählt wird, auf gleich fünf neue Gegner einstellen.

Von oben stößt erwartungsgemäß Verbandsliga-Absteiger HSG Lüdenscheid hinzu, als Aufsteiger rücken die Bezirksliga-Meister der Staffel 6 (VfB Altena) und 5 (HC TuRa Bergkamen II) auf. Außerdem wurden die Bergkamener Lokalrivalen HC Heeren-Werve (9. der Gruppe 3) und SuS Oberaden (Landesliga-Vizemeister hinter Hattingen) umgruppiert, damit die Dortmunder Armada komplett beisammen bleiben kann.

Das Auftaktmatch bestreiten die Schützlinge von Oliver Landsiedel, der übrigens schon Ende Juni mit der Saisonvorbereitung beginnen wird und unter anderem zwei Oberligisten als Testpartner gewonnen hat, am 8. September gegen den Aufsteiger Bergkamen II, müssen dann gleich zum Vorjahresdritten HSG Schwerte/Westhofen, der sich nach Sebastian Lingstädt (Schwitten) mit Linkshänder Sebastian Bölling (Lüdenscheid) einen weiteren erfahrenen Rückraumspieler geholt hat. Zweiter Gast in der Rundturnhalle wird am 22. September der VfS Warstein sein, danach wartet der TV Arnsberg.

Auch bei den Damen liegen die Einteilungen und Spielpaarungen bereits vor. Die in die Landesliga zurückgekehrte HSG Hohenlimburg, die ja bekanntlich etliche Neuzugänge verbuchen darf, aber auch den Weggang von Sarah Klonek zum TuS Drolshagen verkraften muss, startet unter ihrem neuen Trainer Sascha Schmoll am 8. September daheim gegen den TuS Ferndorf, reist dann zum TVE Netphen. Zweiter Heimspielgast ist am 22. September die HSG Lüdenscheid, das letzte Match vor der Herbstpause steigt bei der SG Kierspe-Meinerzhagen.

EURE FAVORITEN