Hendrik Westermeyer will mit Marco de Jager Titel verteidigen

Foto: WP

Hohenlimburg..  Wenn sich über 200 Badmintonspieler bei gutem Wetter und langem Wochenende aus ganz Nordrhein-Westfalen in Hohenlimburg einfinden, dann ist wieder Zeit für die „Hagen Masters“ des Badminton-Clubs Hohenlimburg.

200 Teilnehmerinnen aus 61 Vereinen, von Bremen bis Neusatz bei Karlsruhe, zudem zwölf Spieler aus Holland, geben sich sowohl in der Sporthalle Wiesenstraße als auch in der Rundturnhalle die Klinke in die Hand. Im vergangenen Jahr veranstaltete der Badminton-Club Hohenlimburg mit seinem Jubiläumsturnier für Spieler und Zuschauer ein schönes und erfolgreiches Event. Sportwartin Stefanie Pilz: „Wir haben Lob von allen Seiten zur Vorbereitung, Durchführung und Atmosphäre bekommen. Es ist das größte Badminton-Event in der Umgebung.“

In diesem Jahr lädt der BC Hohenlimburg Spieler und Zuschauer am heutigen Samstag, 7 Juni, und am Pfingstsonntag, 8. Juni, zu den „26. Hagen Masters“ ein. Vorstandsmitglied Carina Buchelt: „Es haben sich nach Meldeschluss insgesamt 233 Paarungen angemeldet. Das sind nur knapp 25 weniger als beim Jubiläum.“

Von 2. Bundesliga alles vertreten

Ab jeweils 9.30 Uhr am Samstag und Sonntag können Zuschauer dem größten Badminton-Event Hagens beiwohnen. Insgesamt finden etwa 400 Spiele statt, vom BCH sind etwa 30 Helferinnen und Helfer im Einsatz.

Von der Kreisklasse bis zur 2. Bundesliga ist alles vertreten. Alles, was der Badminton-Sport hergibt, können Schaulustige in den Disziplinen Damen-Doppel, Dameneinzel, gemischtes Doppel, Herrendoppel oder auch den Einzeldisziplinen verfolgen.

Kein Einzel

Der Hohenlimburger Spielertrainer Hendrik Westermeyer versucht seinen Titel im Herrendoppel A in diesem Jahr an der Seite von Marco de Jager (TV Emsdetten) zu verteidigen. Im Einzel wird er wohl nicht an den Start gehen, da er noch an einer leichten Fußverletzung laboriert. Auch seine Schützlinge Fabian Stoppel, Christian Bald oder Malte Laibacher melden Ambitionen für den Titel an. Das traditionsreiche Turnier hat sich auch in anderen Bundesländern schon einen Namen gemacht. In diesem Jahr starten u.a. Spieler aus Bayern, Baden-Württemberg und Bremen. Und das nicht nur wegen des Preisgeldes von 750 Euro im A-Feld. Sondern weil sich hier die Chance bietet, sich mit den besten Spielern seiner Klasse zu messen.

Die Spielerinnen und Spieler als auch der Vorstand des BCH freuen sich auf viele Gäste und auf spannende Spiele. Die Startzeiten:

Samstag

Herren-Einzel C: 9.30 Uhr, Rundturnhalle.
Mixed A/B: 9.30 Uhr, Wiesenhalle.
Damen-Einzel C: 11.30 Uhr, Wiesenhalle.
Damen-Einzel A/B: 12.30 Uhr, Wiesenhalle.
Mixed C: 13 Uhr, Wiesenhalle.
Herren-Einzel: 13 Uhr, Rundturnhalle.

Sonntag

Herren-Einzel B: 9 Uhr, Rundturnhalle.
Herren-Doppel A/C: 9 Uhr, Wiesenhalle.
Damen-Doppel A/C: 9.30 Uhr, Wiesenhalle.
Damen-Doppel B: 11 Uhr, Rundturnhalle.
Herren-Doppel B: 13 Uhr, Wiesenhalle.

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen