FC Wetter verliert mit 1:2 gegen Iserlohn

Wetter..  Der FC Wetter ist vorzeitig Meister der Fußball-Bezirksliga geworden – es geht für das Team von Marco Slupek und Fatih Esbe also nicht mehr um viel. „Wir müssen jetzt beweisen, dass wir Charakter haben, und die Saison vernünftig zu Ende spielen“, hatte Esbe vor dem Spiel gegen den VfK Iserlohn gesagt. Doch dass misslang: Mit 1:2 (1:2) verlor der FC die Partie und sorgte damit auch für Ärger beim Trainer: „So stolz wie ich letzte Woche war, so enttäuscht bin ich in dieser Woche“, sagte Slupek nach dem Spiel. „Wir sind viel zu locker aufgetreten.“

Der FC Wetter geriet nach einem individuellen Fehler nach zehn Minuten in Rückstand. Doch Florian Juka glich schon zwei Minuten später wieder aus, er umspielte nach einem Doppelpass den gegnerischen Torwart und traf zum 1:1. „Ansonsten hatten wir eigentlich keine Torchancen in der ersten Halbzeit“, so Slupek. Iserlohn dagegen schon: Adem Sebetci, der schon Torschütze zum 1:0 gewesen war, brachte seinen VfK mit 2:1 in Führung. Slupek versuchte mit zwei Einwechslungen nach der Pause frischen Wind in das Spiel der Wetteraner zu bringen, doch das gelang nicht. „Die Mannschaft hat das genauso flapsig und locker zu Ende gespielt, wie sie unter der Woche trainiert hat“, war Slupek enttäuscht.

FC Wetter: Reike; Enow, Ludwig (46. Neuhaus-Gallade), Bah (46. Kauermann), Rösner, Duran (54. Ereren), Wanderer, Sell, Gottesbüren, Eckhoff, Juka.

EURE FAVORITEN