Elfer verabschieden sich mit Niederlage aus Aufstiegsrennen

Erndtebrück/Hagen..  Mit einer Auswärtsniederlage beim TuS Erndtebrück II verabschiedete sich Fußball-Landesligist SpVg. Hagen 1911 aus dem Aufstiegsrennen. Die Partie ging mit 1:4 (1:1) verloren.

Die Gastgeber waren nach 14 Minuten bereits in Führung gegangen, bevor sich der gerade erst genesene Ronald Ogonda nach einer Viertelstunde erneut einen Kreuzbandriss zuzog. Trainer Frank Hintzke musste den Mittelfeldspieler, der selbst schon in der Defensive ausgeholfen hatte, durch Maurice Scheuerl ersetzen. „In der Abwehr hatte ich am Ende das letzte Aufgebot auf dem Platz, da mir durch die Verletzungen und Rotsperren die Verteidiger ausgegangen sind“, beklagte Hintzke die schwierige Personalsituation bei den Elfern.

Zwar schafften die in Person von Christian Matzkeit, der einen Freistoß direkt verwandelte, in der 32. Minute den Ausgleich, doch Erndtebrück kam wacher aus der Kabine und konnte sich durch Nicolas Meiswinkels Doppelschlag in der 63. und 69. Spielminute absetzen. Das vierte Gegentor in der Schlussphase sei zwar zu viel des Guten gewesen, fand Hintzke. Allerdings räumte der Trainer der Elfer auch ein: „Wir hatten zu keiner Zeit eine Chance auf einen Sieg. Bei den Gegentoren, die durch Standardsituationen entstanden, konnten wir uns in den Kopfballduellen nicht durchsetzen, und vorne hatten wir kaum Chancen.“

Gerüchte zu seinem Vertrag, der angeblich zur nächsten Saison nicht verlängert werden soll, konnte Hintzke nicht bestätigen: „Nächste Woche gibt es dazu Gespräche, die möchte ich erstmal abwarten“.

SpVg Hagen 11: Klose; Carlino (78. Fritze), Ballout, Matzkeit, Wilke, Rrusta, Schulz, Marjan, Giemsa (65. Kai Hintzke), Ogonda (21. Scheuerl), Makowski. VD

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel