Der SV 1910 setzt vermehrt auf die Jugend

Wollen die Jugend des SV 1910 weiter nach vorne bringen (v. li.):  Thorsten Nordhoff, Frank Walter, Rüdiger Hinz, Olaf Salewski, Ronald Ogonda und Alfredo Pais
Wollen die Jugend des SV 1910 weiter nach vorne bringen (v. li.): Thorsten Nordhoff, Frank Walter, Rüdiger Hinz, Olaf Salewski, Ronald Ogonda und Alfredo Pais
Foto: WP

Hohenlimburg..  Der Breitensport soll auch weiterhin im Vordergrund stehen – daran lässt Frank Walter keinen Zweifel. „Doch parallel dazu möchten wir im Nachwuchsbereich künftig leistungsorientierter arbeiten“, fügt der Jugendvorstand des des SV Hohenlimburg 1910 hinzu. „Spieler aus Hohenlimburg und der näheren Umgebung sollen verstärkt für den SV Hohenlimburg 1910 gewonnen und für die 1. oder 2. Mannschaft ausgebildet werden.“

Um dieses ambitionierte Vorhaben in die Tat umzusetzen, haben die Zehner bereits eine Menge Zeit und Arbeit investiert: Seit Anfang des Jahres gab es eine Vielzahl an Gesprächen zwischen dem Jugend- und dem Hauptvorstand des SV 1910, die sich allesamt um eine verbesserte Zusammenarbeit von Nachwuchs und Senioren drehten.

Gemeinsames Konzept

Damit in naher Zukunft mehr Eigengewächse in der 1. Mannschaft spielen, erstellten Alfredo Pais, sportlicher Leiter der Senioren, und sein Pendant aus der Jugendabteilung, Torsten Nordhoff, ein gemeinsames Konzept. Und das trägt erste Früchte, denn für die A-, B- und C-Jugend-Mannschaften zeichnen nun neue Trainer verantwortlich. „Aber auch deren Vorgänger bleiben dem SV 10 erhalten und werden werden weiterhin im Verein mitarbeiten“, verdeutlicht Frank Walter. Wenn der Trainingsplatz es erlaube, könne später sogar an Zweitvertretungen für die A-, B- und C-Jugend gedacht werden.

Doch das ist noch Zukunftsmusik, gilt es zunächst doch, die bereits existierenden Teams weiter nach vorne zu bringen. So konnten die Zehner für die A- Jugend gleich zwei neue Coaches mit viel Erfahrung verpflichten: Ronald Ogonda spielte einst selbst für die Zehner Erstvertretung und trainierte zuletzt die U 23 der SpVg Hagen 11, Olaf Salewski war zuletzt bei Boelerheide tätig. Zudem, fährt Frank Walter fort, haben sich bereits mehrere neue A-Junioren dem SV 10 angeschlossen: „Die A-Jugend hat sich enorm verstärkt und wird in absehbarer Zeit sicherlich um den Aufstieg mitspielen.“ Künftig erhalte jeder A-Jugendliche außerdem die Chance, bei der 1. Mannschaft mitzutrainieren und sich auf diesem Wege für höhere Weihen zu empfehlen.

Bei der B- Jugend steht künftig ein alter Bekannter an der Linie: Rüdiger Hinz war lange Jahre Torhüter der 1. Mannschaft und zuletzt in Solingen tätig. Hinz besitzt die C–Lizenz als Fußballtrainer – ebenso wie der ausscheidende A-Jugend-Coach Torsten Nordhoff, der sich nun um den Neuaufbau der C-Junioren kümmert. Für die B-Jugend (Jahrgang 98/99) und die C-Jugend (2000/2001) kann der SV Hohenlimburg 1910 weitere Aktive aber noch gut gebrauchen.

Lindenblatt trainiert Torhüter

Und auch im Torwartbereich hat sich etwas getan: André Lindenblatt, zuletzt Stammkeeper der Westfalenliga-Mannschaft, wird seine Erfahrung an die jungen Torhüter des Vereins weitergeben.

Das langfristige Ziel all dieser Maßnahmen kann laut Walter nur lauten: „Wenn sonntags um 15 Uhr unsere Erste spielt, dann sollen wieder mehr Hohenlimburger auf dem Rasen stehen.“ Und auch den Unterbau der Erstvertretung, der dank der Zugänge aus dem Lager der Eintracht ohnehin angewachsen ist, möchten die Zehner weiter verstärken. Doch bei all diesen Plänen möchten Walter und sein Team eines auf keinen Fall aus den Augen verlieren: „Jeder, der bei uns Fußball spielen möchte, kann bei uns Fußball spielen. Wir sind und bleiben ein Breitensportverein.“

 

EURE FAVORITEN