Der Pfingstplan des VfL Eintracht

Pfingstsamstag um 20.53 Uhr wollen die Handballer des VfL Eintracht ab dem Dresdener Hauptbahnhof per Zug die Heimreise nach Hagen antreten. Und zwar als Zweitliga-Aufsteiger, das ist der Plan. Die Chancen, dass er umgesetzt werden kann, stehen gar nicht so schlecht.

Nach dem jetzigen Stand findet die Relegationsrunde der Drittliga-Vizemeister aus der Weststaffel (VfL Eintracht), der Nordgruppe (HF Springe) und der 3. Liga Ost (aktuell HC Elbflorenz) am Samstag, 23. Mai, in Dresden statt. Die Südklubs haben verzichtet. Jeder der drei Teilnehmer spielt zweimal 30 Minuten gegen jeden. Zwei der drei Klubs steigen auf. Die Spielzeiten stehen noch nicht fest, im Gespräch sind 11, 14 und 17 Uhr. Ein vorläufiger Spielplan sieht als Reihenfolge VfL Eintracht - HC Elbflorenz, HF Springe - Verlierer Spiel 1 und HF Springe - Gewinner Spiel 1 vor. Sollten sowohl Eintracht als auch Springe gegen das zuletzt schwächelnde Elbflorenz gewinnen, wären beide Sieger durch. „Falls dann das letzte Spiel trotzdem noch stattfindet, laufen wahrscheinlich alle Akteure mit einer Flasche Bier in der Hand auf“, mutmaßt VfL-Marketingmanager Jörg Brodowski. Rainer Hofeditz

EURE FAVORITEN