Aufsteiger SG TuRa/Halden will früh Klassenerhalt sichern

Hagen..  Die guten Zeiten der SG TuRa/Halden sind längst vorbei. Bis 2011 waren die Handballer aus dem Hagener Norden viele Jahre eine gute Adresse in der Landesliga. Es folgte 2012 der Abstieg in die Bezirksliga und ein Jahr später sogar in die Kreisliga. Viele Spieler hatten inzwischen die Spielgemeinschaft verlassen. Die restlichen Aktiven ließen aber das Schiff nicht sinken und schafften in der letzten Saison wieder den Aufstieg in die Bezirksliga. In der bekannten Umgebung will die SG TuRa/Halden wieder eine gute Rolle spielen, mit Spielern, die überwiegend nur für die Spielgemeinschaft aktiv waren.

Ein neues Gesicht gab es aber auf der Vorstandsebene, die Hans-Dieter Kohaupt als Leiter der Spielgemeinschaft nach langjähriger Tätigkeit verlassen hat. Mit Dietmar Zweibäumer übernimmt ein Haldener diese wichtige Position. Ein Haldener hat nun auch das Sagen auf der Bank. Nils Ast (33) hat in der Jugend und auch im Seniorenbereich für die Spielgemeinschaft gespielt, ein Gastspiel beim OSC Dortmund wurde durch einen Kreuzbandriss gestoppt. In der letzten Saison hat Ast mit Thomas Fuß die 2. Mannschaft betreut.

Deshalb ist der Kader dem neuen Übungsleiter auch nicht unbekannt. „Er ist eben eine Mischung von zwei Mannschaften“, sagt Ast, der bedauert, dass nicht noch ein oder zwei externe Spieler seinen Kader etwas aufgefüllt haben. „Doch zum Schluss wurde die Zeit auch knapp“, schilderte Ast die Situation in seinem Verein und ist sich sicher, dass, wenn es mal nötig ist, auch Hilfe aus der zweiten Mannschaft erwartet werden kann.

„In der Vorbereitung haben beide Mannschaften ohnehin gemeinsam trainiert. Abwehr und Angriff gleichermaßen. Dazu kamen auch noch einige Freundschaftsspiele“, sagt Nils Ast, und lobt ausdrücklich die gute Stimmung untereinander. Die soll am kommenden Wochenende auch noch durch ein Trainingslager in heimischen Gefilden weiter gefördert werden.

Prognosen hinsichtlich Meisterschaft oder Abstieg wollte Ast nicht abgeben. „Wir wollen so früh wie möglich den Klassenerhalt sicher haben“, nennt er sein Ziel und das der Mannschaft. Alle Heimspiele beginnen übrigens in der Sporthalle Helfe samstags um 18 Uhr. Einzige Ausnahme ist das Spiel gegen den VfL Eintracht Hagen IV am 7. Dezember 2014, wo der Anpfiff am Sonntag bereits um 10.15 Uhr !! erfolgt. Die Derbys gegen TuS 03 und Emst werden am 8. November 2014 und am 25. April 2015 in Helfe gespielt. Im ersten Spiel der neuen Saison erwartet die SG TuRa/Halden am 6. September in der Sporthalle die zweite Mannschaft das RSV Eiserfeld, die in der letzten Saison den siebten Platz in der Abschlusstabelle belegte.

Mit dem folgenden Kader (Durchschnittsalter 27 Jahre) will die SG TuRa/Halden als Aufsteiger den Klassenerhalt in der Bezirksliga schaffen: Tor: Benedikt Büchling, Robert Killing; Linksaußen: Fabian Muscheid. Rückraum links: Marcel Voigt, Tim Knutzen; Rückraum Mitte: Dominik Höner, Markus Dick; Rückraum Rechts: Alexander Weiß; Rechtsaußen: Robert und Andreas Kassing. Kreisspieler: Gregor Jezusek, Fabian Suhr.

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen